Vorab der Link zum Adapter von KiWiBird.

Heute beantworte ich die folgenden Fragen von Lisa:

Ich bin am überlegen, ob das neue Macbook für mich geeignet ist und ich den Sprung in die fast kabellose Welt wagen sollte.

Ich brauche ein Laptop primär für alles, was mit der Uni zu tun hat: Schnelles Mitschreiben in Vorlesungen, Texte lesen und selbst verfassen sowie computergestütze Datenauswertung mit SPSS. Klein, leicht und leise ist es ja. Jedoch mache ich mir Gedanken über 3 Punkte: Datensicherung, Abgabe von Dokumenten in Word und Foto-Verwaltung.

(mehr …)

Erfahrungsbericht: Die ersten Wochen mit dem MacBook 12″

Die Übergangszeit war hart, denn ich hatte es mir selber unnötig schwer gemacht. In Vorfreude auf das neue MacBook hatte ich mein ’altes’ 15“ MacBook Pro voreilig abgegeben.

IMG_4195 Mac Book 1

In der Übergangszeit versuchte ich mich, wenig erfolgreich, mit dem Modell Chromebook-only (hier mein Erfahrungsbericht) und danach iPad-only (Erfahrungsbericht) durchzuschlagen.

Aber ich harrte aus und wartete, mit einer ähnlicher Vorfreude auf den avisierten Liefertermin, wie Bill Clinton auf die Vorstellung der neue Praktikantin.

Jetzt darf ich das neue MacBook 12“ schon mehrere Wochen mein Eigen nennen und es ist an der Zeit ein erstes Resümee zu ziehen.

Meine Top-Apps für die Mac-Menüleiste (Menulets)

Menulets sind die kleinen Programme, welche sich hinter den Icons in der Mac-Menüleiste verbergen. Anfangs ist mir deren Gegenwart und vor allem deren Nutzen nicht sonderlich aufgefallen. Sie waren halt da und teilweise auch ganz praktisch.

Die besten Mac Menulets, Programme für die Menüleiste auf dem Mac

Die Apple eigenen Menulets kennen Sie bestimmt: Wlan, Bluetoth, Batterie, Uhrzeit, Suche (Lupe). Es gibt aber auch jede Menge Apps von Fremdanbietern, die sich dort installieren lassen.

Durch den einfachen Zugriff sind das richtige Produktivitätsraketen mit Funktionen, die die Arbeit am Computer deutlich vereinfachen.