Die besten Kalender Apps fürs iPad

Kalenderprogramme für das iPad gibt es in Hülle und Fülle und meistens unterscheiden sich die Apps nicht wesentlich.

Die besten Kalender Apps für das iPad: Sunrise, Caledars 5, Fantastical 2

Nicht viele Kalender-Apps bringen wirklich neue Features oder Ideen mit und stechen so ein wenige aus der Masse heraus.

Stellvertretend für das riesige Angebot von Kalender-Apps habe ich die folgenden vier Programme einmal etwas näher unter die Lupe genommen.

Calendars 5

Calendars 5 von Readdle ist meines Wissen nach das einzige App, welches die Terminfarben von Google unterstützt. Da ich diese Funktion unbedingt brauche, ist das für mich auch der wesentliche Grund, warum ich persönlich Calendars 5 nutze.

Vergleichstest der Kalender Apps für das iPad

Ansonsten gefällt das Design, die einfache Eingabe von Terminen und die Möglichkeit, Termine einfach mit dem Finger zu verschieben.

Wenn Du nur eine einfache Aufgabenverwaltung brauchst, ist eventuell auch der in Calendars 5 integrierte Taskmanager einen Versuch wert. So ist alles an einem Platz.

Die Ansichten (Tag, Woche, Monat, Jahr) sind alle durchdacht und besonders die Jahresansicht mit einer Art Heat-Map für besonders volle Tage gefällt mir sehr gut.

Pros:

+ Termineingabe in normaler Sprache
+ Unterstützt Google Terminfarben
+ Integrierter Taskmanager
+ Gute Jahresansicht
+ Erinnerungen als SMS

Cons:

– Termindauer nur über Menü änderbar
– Termintexte in Wochenansicht abgeschnitten

Kalender (Apple)

Der vorinstallierte Kalender von Apple ist an sich schon sehr gut. Er bietet eine gute Funktionalität und funktioniert weitestgehend problemlos.

Gutes Kalender App für das iPad

Bei den Ansichten und der daraus resultierenden Übersichtlichkeit hätte sich Apple aber gerne ein bisschen mehr Mühe geben können.

Pros:

+ Verschieben von Terminen per Drag and Drop
+ Termindauer einfach in der Ansicht veränderbar
+ Kostenlos

Cons:

– Google Terminfarben werden nicht unterstützt
– Ansichten generell schwach

Sunrise

Ein relativ neues und schlankes Kalender App.

Vergleichstest der besten Kalender Apps für das iPad

Das Ändern von Terminen ist allerdings sehr umständlich gelöst. Nur über ein zusätzliches Menü kann ein Termin geändert werden.

Will man die Zeiten anpassen, erscheint ein weiteres Fenster, in dem man grafisch die Termindauer verändern kann. Da frage ich mich doch: Warum geht das nicht direkt in der eigentlichen Ansicht?

Schön ist, dass die Google Terminfarben unterstützt werden. Aber leider nur in der Anzeige. Beim Anlegen neuer Termine kann ich keine Farbe zuordnen.

Pros:

+ Kostenlos
+ Auch als Programm für den Mac verfügbar

Cons:

– Termine nur über ein Menü änderbar
– Nur zwei Ansichten (Woche, Monat)

Fantastical

Fantastical von Flexibits hat seinen Ursprung als kleines schlankes Kalender-App in der Mac-Menüleiste.

Vergeich der Kalender Apps für das iPad

Meines Wissens nach war Fantastical das erste Programm, dass Eingaben von Terminen in normaler Sprache erlaubte:

Mittwoch um 17:00 Eisessen mit Sonja bei San Remo

Termine können so sehr einfach und unkompliziert angelegt werden.

Die Ansichten und die Bedienung wurden größtenteils von dem recht genialen iPhone App von Fantastical übernommen. Das harmonisiert aber leider mit dem größeren iPad Bildschirm nicht optimal.

Auf Kosten der Übersichtlichkeit, wird hier viel Platz für die Monatsansicht verschwendet.

Pros:

+ Termineingabe in normaler Sprache
+ Termindauer einfach in der Ansicht veränderbar
+ Schönes Design

Cons:

– Unübersichtliche Ansichten
– Google Terminfarben werden nicht unterstützt

Fazit

Ich hätte den Test locker um 10 weitere Apps erweitern können. Weitergebracht hätte uns das allerdings nicht, da sich die meisten Apps einfach zu sehr ähneln.

Die beste Kalender-App für das iPad ist für mich zur Zeit ganz klar Calendars 5 von Readdle. Der Funktionsumfang, die Bedienung und auch die komplette Unterstützung des Google-Kalenders sind überzeugend.

Für diejenigen, die den Kalender nicht so intensiv nutzen, sind die beiden kostenlosen Apps Kalender und Sunrise sicherlich eine Überlegung wert.

Auch wenn ich Fantastical auf meinem iPhone liebe, enttäuscht das iPad Programm doch sehr. Hier hatte ich mir, wie sonst von bei Flexibits üblich, etwas mehr Innovation gewünscht.

Welches Kalender-App nutzt Du auf dem iPad? Ich freue mich über Eure Ergänzungen in den Kommentaren.

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, beleidigende oder vom Thema abweichende Kommentare zu löschen.

  • alex ander

    Sehr guter Artikel

  • Max

    @Alexander Danke für den Tipp mit miCal. Video gesehen, gekauft und installiert. Sehr guter Kalender. Mit den anderen hier vorgestellten Kalendern bin ich nicht so warm geworden – am ehesten noch mit Calendars 5.

  • Dominik

    Welches Programm nutzt du am Mac?

    • Auf dem Mac nutze ich fast nur das Menulet von Fantastical. Wenn ich etwas mehr Übersicht brauche, greife ich auf den Google Kalender im Browser zurück.

  • Ulf Schatz

    Pocket Informant – mein Lieblingskalender, ok, ein bisschen mehr, aber auch den Kalender finde ich top!

  • Karl

    Ich nutze seit Jahren CalenGoo (https://appsto.re/at/3U05r.i) und bin sehr zufrieden. Synchronisiert mit dem Google Kalender und unterstützt auch die Farben.

    • Danke für die Ergänzung, Karl. Werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

  • Rolf

    Sicher immer auch eine Geschmackssache, aber vom Funktionsumfang kommen alle Kalender Apps nicht an Pocket Informant ran. PI gibt es schon lange, kommt von Windows Mobile und bietet neben Kalenderfunktionen die Integration von Erinnerungen, wichtig z.B. Für Exchange Nutzer und Notizfunktion. Bei der Notizfunktion kann man entweder die Outlook/Exchange Notizen oder Evernote Notizen integrieren.
    Fazit: eine echte PIM App, bei der man unter einer Oberfläche Termine, Aufgaben und Notizen verwalten kann.

    • Danke für Deine sinnvolle Ergänzung, Rolf.

      • Meinerkleiner

        Und sind Sie als Evernote-User auf Pocket Informant umgestiegen, oder welcher Kalender nutzen Sie im Jahr 2015 🙂

        • Nein, bin ich nicht. Pocket Informant unterstützt leider nicht die Google-Terminfarben, die ich unbedingt brauche.
          Ich nutze auf dem Mac Sunrise, auf dem iPad Clalendars 5 und auf dem iPhone Fantastical.
          Warum drei unterschiedliche? Ganz einfach: Weil ich es kann 🙂

  • Pingback: Meine acht wichtigsten iPad Apps für die Uni | Manage your Education()

  • Pingback: Meine neun wichtigsten iPad Apps für die Uni | Manage your Education()

  • Michael H. Gerloff

    Ach, Kalender – ein unendliches, schönes Thema 🙂

    Ich habe gestern den Moleskine Timepage zum Gegenwert von zwei kleinen Cappuccino gekauft, weil er mir optisch sehr gut gefällt und ein paar nette Ansätze wie ein (mögliches) sehr minimalistisches Layout für die Tagesansicht bietet, das selbst auf dem iPad (hochkant) noch gut aussieht.

    Sehr schön war Mynd, das leider wieder aus dem Store verschwunden ist – es hatte eine ebenfalls sehr schöne Oberfläche.

    Zur Eingabe nutze ich auf allen Apple-Geräten Fantastical (auf dem Mac reicht mir die 1) – einfach die schnellste Art. Und das „Duplizieren“ von Einträgen ist sehr hilfreich.

    Auf dem MAC verwende ich BusyCal wegen der sehr guten Optionen. Auf dem iPhone komme ich auch immer wieder zu Agenda zurück, weil es durch die Swipe-Wechselgesten einfach schnell und zudem optisch sehr ansprechend ist (das ist aber wie immer Geschmackssache). Mit Calendar5 u.a. bin ich nicht warm geworden, allerdings bin ich auf den Mobilgeräten auch nicht wirklich der Schwernutzer 🙂

    Und als zusätzliche App empfehle ich Menschen, die Gewohnheiten trainieren wollen, die App Timeful, die Anzeige der „Habits“ wird – wenn gewünscht – in die normalen Kalender übertragen.

    Sehr schön fand ich Ihr Motto zur Nutzung diverser Apps auf den verschiedenen Geräten: „Weil ich es kann“.

    • Danke, dass Du uns an Deinen Erfahrungen teilhaben lässt, lieber Michael.

  • Frank R.

    Hallo,

    bevor ich „mein Setup“ hier poste, habe ich noch ein paar ungelöste Probleme. Ein sehr großes ist für mich der Kalender. Nicht unbedingt die Kalender-App an sich, aber das Zusammenspiel verschiedener Kalender. Evtl. hat ja schon jemand ein ähnliches Problem gehabt und/oder hat eine Idee.

    Ich führe zwei Kalender. Einen dienstlichen auf der Arbeit sowie meinen privaten. Wie in vielen Familien führt vor allem meine Frau den dritten Kalender, den Familienkalender. Der private und der Familienkalender liegen auch in der iCloud.

    Ich möchte nun gerne meine dienstliche Termine auch in meinem privaten Kalender sehen können. Diese können auch als dienstlich gekennzeichnet sein.
    Desweiteren sollen die Termine, die meine Frau pflegt, auch in meinem privaten Kalender übertragen werden.
    Aus meinem Kalender sollen die als „privat“ gekennzeichneten Termine in den Kalender meiner Frau übertragen werden. Meine dienstlichen braucht sie nicht.

    Vor einiger Zeit habe ich das noch mit Google Kalender sync geregelt. Hier konnte ich zumindest „One Way Sync“ als auch „Both way“ einstellen. Leider hat Google dieses kleine Tool eingestellt….

    Viele Grüße

    Frank

    • Danke für Deine interessante Frage und die Ankündigung Deines Setups. Ich bin schon ganz gespannt 🙂

      Deine Kalender-Problematik ist aus meiner Sicht nur eine Frage der Freigaben. Anders ist das Thema auch nicht zu lösen.

      1. Deinen dienstliche und privaten Kalender gleichzeitig einzusehen ist mit der App Sunrise (gibt es für alle Plattformen) einfach möglich.

      2. Deine Frau muss auch Zugriff auf Deinen privaten Kalender haben und dort die Termin eintragen können.

      3. Sollen Deine privaten Termin auch im Kalender Deiner Frau erscheinen, musst Du Sie zu den Terminen einladen. Die Frage ist aber: Ist das unbedingt notwendig, wenn Sie Zugriff auf Deinen Kalender hat?

      Ist Deine Frage damit einigermaßen beantworten?

      btw: Ich habe nur einen Kalender. Die Trennung von privat und beruflich war mir zu kompliziert… 🙂

  • julien

    hi lars

    erst mal vielen dank für die übersicht….. !!!

    ich vermiete ferienhäuser auf teneriffa und bei apples kalender werden max. 4 termine in der monatsübersicht angezeigt… der rest verschwindet in „weitere “ und ist nur in tages oder wochenansicht dargestellt.

    weisst du welcher der verfügbaren kalender apps mehr als 4 unterschiedliche, wochen/tagelange events im monats mode gleichzeitig anzeigt??

    darüberhinaus möchte ich hinzufügen dass apples kalender beim bearbeiten von events (zu) häufig einfach abstürtzt !! ein echter bug der im monats mode seit anfang an besteht.

    danke für eine antwort !!!!

    🙂

    …und sonnige grüsse von der insel

    julien

    • Danke für Deinen Kommentar und die netten Worte 🙂

      Also, Calendars 5 und Sunrise zeigen jeweils 5 Termine an. Fantasical hat diese Art der Darstellung nicht.

      • julien

        ganz lieben dank lars… werde beide ausprobieren !!
        sonnige grüsse von der insel
        julien

  • Olaf

    Hallo,

    Ich nutze den Google-Kalender (auch mehrere Kalender) in einem Googlemail Konto bin ich irgendwann auf folgende App gestoßen: Calengoo.

    Und mit dem Zusatz-Programm: gsyncit klappt die Synchronisation zwischen den verschiedenen Googlekalendern und Outlook tadellos.

    Gruß

    Olaf

    • Danke für Deine Empfehlung, lieber Olaf. Klasse 🙂

  • Erwin Abelmann

    Habe seit Jahren Pocket Informant im Einsatz

  • Laura

    Hallo Lars,
    Was für dich die Google-Terminfarben zu sein scheinen, ist für mich die Erinnerungsfunktion. Momentan nutze ich den Apple Kalender, der diese Funktion durchaus besitzt. Allerdings kann ich nicht (mehr) einstellen, wann ich erinnert werden möchte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das mal ging! In 15 Minuten/ 30 Minuten/ morgen dran erinnern. Warum wurde das bloß rausgenommen?! So werde ich momentan alle 15 Minuten an Termine erinnert, auch wenn diese erst in zwei Tagen sind und ich eigentlich erst am nächsten Tag wieder dran erinnert werden möchte. Kannst du mir sagen, welcher Kalender mir da Abhilfe schaffen könnte?
    Vielen Dank für deine Hilfe,
    Laura

    • Suse Fleischer

      Ich verstehe das Problem nicht, du kannst doch pauschal in „Einstellungen, Kalender, Standardhinweise, Ereignisse“ die globale Vorlaufzeit ein oder ausschalten (von ohne, 5 Min bis 1 Woche vorher).
      Und im Kalender direkt kannst du beim einzelnen Termin unter „Hinweis“ terminspezifische Einstellungen vornehmen.
      Hoffe es klappt, wieder, Stefan

      • Laura

        Ja, das stimmt. Ich meine allerdings eine Art Schlummerfunktion oder Wiedervorlage, die es im Apple Kalender mal gab. Also die Funktion, dass ich nach der ersten Erinnerung entscheiden kann, wann der Termin wieder auftaucht.

    • Ganz einfach: Google Kalender! Da ist alles frei einstellbar 🙂

  • Max Meister

    Hallo Lars,
    ich stimme Dir zu. Ich brauche auch unbedingt farbige Markierungen der Kalendereinträge. Da du Google nutzt und nicht wie ich Exchange, hast Du wohl keinen Tipp für eine App. Aber vielleicht hat jemand aus der Community einen Tipp? Ich habe die ganzen grossen Apps ausprobiert, da geht das bei keiner Anwendung. Danke für Tipps.
    P.S.: Vielen Dank für Deinen Blog und Podcast. Vieles nutze ich bereits – seit längerem – wie Evernote. Todoist habe ich erst genutzt seit Du es empfohlen hast. Bin bisher zufrieden und es bringt mir auch etwas für meinen Workflow. Themen und Todos für Besprechungen sammle ich weiterhin in Evernote.
    Gruss Max

  • Frank

    Ich nutze schon seit einigen Jahren MiCal. Er hat ebenfalls eine Erinnerungsfunktion, synchronisiert mit den Systemkalendern von Apple (google Kalender verwende ich nicht, deshalb ist das für mich persönlich kein notwendiges Feature). Wenn Google-Kalender aber ins Gerät „eingebunden“ ist, übernimmt MiCal laut Beschreibung auch diese(n) Kalender. Auch in MiCal kann man Termine in natürlicher Sprache eingeben. Der Hauptgrund aber, weshalb ich nach mehreren Umstiegsversuchen zu Calenders 5 immer wieder zu MiCal zurückkomme, ist die automatische Farbvergabe für unterschiedliche Termine. Soll heißen, ich definiere einen bestimmten Termintext (wie z.B. Besprechung usw.) und MiCal färbt den Termin dann in einer von mir in den Einstellungen festgelegten Farbe ein und ich muss die Standardfarbe nicht mehr jedesmal manuell ändern, sondern das passiert automatisiert. Kann meines Wissens bisher keine andere Kalenderapp.

  • Werner Willker

    Nur ein kleiner HInweis (dir sicher bekannt): Die Beurteilung von Fanstastical braucht ein Update. Vieles was bisher zu Recht als fehlend bemängelt wurde, ist nun in Fantastical 2 drin.

    • Danke für den Hinweis, Werner. Ja, der Artikel ist ja auch schon etwas älter. Hier sollte ich wirklich mal über ein Update nachdenken…