Firmenblog web-tip: 3 Fehler, die Du mit Deinem Firmenblog unbedingt vermeiden solltest

Ein Firmenblog ist eine tolle Sache, mit der Du im Idealfall nicht nur Deine Kunden an Dich bindest, sondern auch neue gewinnst. Allerdings gibt es ein paar Stolpersteine, die Du mit Deinem Blog unbedingt umgehen solltest.

Hier nochmals die Punkte aus dem Video zusammengefasst:

1. Mangelnde Kontinuität

Wenn es auf Deiner Internetseite einen Bereich gibt, der “Blog” oder “Aktuelles” heißt, sollte der seinem Namen auch gerecht werden. Beide Begriffe beinhalten regelmäßige Pflege. Eine Seite, die zwar Neuigkeiten verspricht, aber seit sechs Monaten nicht mehr aktualisiert wurde, wird mögliche Kunden nur abschrecken. Ein regelmäßiges Update signalisiert dagegen Professionalität und fördert das Image Deines Unternehmens.

2. Werbung

Je lauter Du betonst, dass Dein Unternehmen das Beste ist, desto weniger wird man dir glauben. Mit Deinem Blog solltest Du ein anderes Ziel verfolgen: Biete Deinen Kunden Mehrwert und Information. So werden sie Dich als kompetenten Ansprechpartner wahrnehmen und nicht als verzweifelten Marktschreier.

3. Schlechter Schreibstil

Du bist der Experte. Davon hast Du allerdings gar nichts, wenn der Kunde dich nicht versteht. Verzichte auf Fachchinesisch und sprich die Sprache des Kunden. Überfordere ihn nicht, sondern übersetze für ihn und mach dein Fachgebiet verständlich.

Fazit

Vermeide diese Fehler. Denn Kontinuität, Mehrwert und Information sowie ein guter und verständlicher Schreibstil sind wichtige Faktoren auf dem Weg zum Erfolg Deines Firmenblogs.

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, beleidigende oder vom Thema abweichende Kommentare zu löschen.