Welches Franchisesystem ist für Dich geeignet? (1. Teil)

Wenn Du Dich mit dem Thema Existenzgründung oder Selbstständigkeit beschäftigst und Dir die zündende Geschäftsidee fehlt, hast Du bestimmt auch schon einmal über Franchising nachgedacht.

Ein Ratgeber zu was ist Franchise? Welches Franchisesystem ist für mich geeignet? Selbstständig mit Franchise

Eine Existenzgründung mit einem funktionierenden Franchisesystem ist eine ‚Rücken-frei‘-Selbstständigkeit. Da das Geschäftsmodell des Franchisegebers funktioniert, muss man selbst ’nur‘ den Laden richtig ans Laufen bekommen.

Die richtigen Konzepte, gerade im Marketing, liefert Dir der Franchisegeber.

Ist Franchising für Dich eine Überlegung wert, ist die Auswahl des richtigen Franchisesystems alles entscheidend. Es ist die wichtigste Weichenstellung im beruflichen Leben.

Die Verträge haben in der Regel eine Laufzeit von mindestens 10 Jahren. Hohe finanzielle Risiken sind die Folge. Die Entscheidung muss sehr gut überlegt sein.

In dieser Serie widme ich mich den Kriterien, welche bei der Auswahl eines geeigneten Franchisesystems bedacht werden sollten und teile meine persönlichen Erfahrungen.

Auf dem deutschen Markt befinden sich ca. 1.000 Franchisesysteme. Eine große Auswahl. Entsprechend schwer ist die richtige Entscheidung.

2003, als ich mich intensiv mit dem Thema Franchising beschäftigt habe, gab es ’nur‘ 600 verschiedene Systeme. Ich kam mir vor wie beim Chinesen. Vor lauter Vielfalt, fiel mir die Entscheidung extrem schwer.

Eine gute Übersicht über die auf dem deutschen Markt befindlichen Systeme gibt der Deutsche Franchise Verband.

Für viele Systeme ist die Höhe des benötigten Eigenkapitals schon ein K.O.-Kriterium. Dies sollte als erstes betrachtet werden. Schaue Dir nur Franchisegeber an, die Du Dir auch leisten kannst. Irgendwie logisch…

Ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium ist das Alter des Systems. Du solltest Dir daher die folgenden Fragen stellen:

Ist es ein bestehendes und funktionierendes System? Gibt es schon viele erfolgreiche Franchisenehmer?

Je etablierter das System ist, desto geringer ist das Risiko dort einzusteigen und eine Existenzgründung zu wagen.

Auf der anderen Seite gilt dagegen auch: Steigt man sehr früh bei einem neuen, im Aufbau befindlichen System ein, sind die Chancen natürlich ungemein größer. Die attraktivsten Standorte stehen noch zur Verfügung.

Du kannst eventuell sogar eine Masterlizenz erwerben und eigene Franchisenehmer anwerben und von deren Erfolg profitieren. Dies ist natürlich mit einem weitaus höheren Risiko verbunden.

Diese Abwägung ist besonders schwer. Ich stand damals auch vor der Entscheidung zwischen den folgenden drei Varianten:

1. Einstieg bei einem im Aufbau befindlichen System mit einer regionalen Masterlizenz

Sehr interessant! Ich hätte ganz NRW aufbauen sollen und eigene Franchisenehmer anwerben müssen.

Leider hat sich dieses System bis heute nicht durchgesetzt. Es ist immer noch im Aufbau und wird sich meiner Meinung nach auch nicht etablieren.

2. Einen bestehenden und gut funktionierenden Franchisenehmer eines Systems übernehmen

Das wäre die risikoärmste Variante gewesen. Mir wäre dies damals aber zu sehr wie: ‚In das gemachte Nest setzen‘ vorgekommen.

Ich wollte etwas Neues aufbauen. Zusätzlich wäre auf Grund des Erfolgs des Franchisenehmers der berechtigte Kaufpreis entsprechend hoch und somit finanziell eine komplett andere Größenordnung gewesen.

3. Ein noch relativ junges aber auch schon etabliertes System

Dies war ISOTEC, wofür ich mich dann auch entschieden habe. Für mich hatte ISOTEC damals genau den richtigen ‚Reifegrad‘.

Es gab jede Menge gut funktionierende und zufriedene Franchisenehmer, es war aber noch nicht so gesättigt, dass die attraktiven Standorte belegt waren.

Fazit

Letztendlich ist es immer eine Frage des persönlichen Geschmacks und der Vorlieben.

Bist Du eher der Pionier, der sich gerne in unbekannte Regionen vorwagt und bereit ist, größere Risiken auf sich zu nehmen? Oder bevorzugst Du eher die sicherere Variante?

Vielleicht bist Du ja auch wie ich: Von beidem ein wenig.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl des richtigen Franchisesystems sind die Beweggründe des Franchisegebers, aus denen er sich entschieden hat, ein Franchisesystem aufzubauen. Darauf werde ich im zweiten Teil dieser Serie eingehen.

Hast Du Fragen zum Franchising? Welche Erfahrungen hast Du bei der Auswahl eines Franchisegebers gemacht? Bitte hinterlasse einfach einen Kommentar.

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, beleidigende oder vom Thema abweichende Kommentare zu löschen.