Anleitung: Twittern für Anfänger (2. Teil) Drei Schritte zu Twitter

In den vergangenen Monaten bin ich immer wieder gefragt worden: ‚Was ist Twitter?‘ und ‚Wie twittert man eigentlich?‘. Aus diesem Grund habe ich die Serie ‚Twittern für Anfänger‘, eine Art ‚Twitter für Dummies‘ begonnen.

Twittern für Anfänger Teil 2

Als Einführung habe ich im ersten Teile des Twitter Workshops die generellen Vorzüge von Twitter zusammengefasst. Den Artikel findest Du hier.

Jetzt stehen nur noch die folgenden drei einfachen Schritte zwischen Dir und der Twitter Welt:

1. Twitter Account einrichten

Gehe auf twitter.de und geben unter ‚Neu bei Twitter‘ Deinen Namen und Deine Email-Adresse an. Wähle ein Passwort. ‚Registriere Dich bei Twitter‘ anklicken.

Auf der nächsten Seite musst Du ein Nutzernamen wählen. Dies wird Dein einmaliger Erkennungsnamen bei Twitter. Ich empfehle immer, den eigenen Namen zu verwenden (wenn verfügbar). Daher ist mein Nutzernamen auch ‚larsbobach‘.

Generell sind hier der Kreativität aber keine Grenzen gesetzt. Namen wie ‚traukeinemueber40‘ oder ‚hansdampfinallengassen‘ sind auch möglich.

Sollten Du den Twitter-Account eher geschäftlich, also seriös nutzen wollen, solltest Du auf jeden Fall Deinen Namen verwenden.

Dann auf ‚Meinen Account erstellen‘ klicken und schon ist es passiert: Du bist bei Twitter!

Parallel schickt Dir Twitter noch eine Email. Um Deine Email Adresse zu bestätigen und somit den kompletten Twitter-Account freizuschalten, musst Du noch auf den entsprechenden Link klicken.

2. Freunden folgen

Dann stellt Twitter Dir einen Assistenten vor. Dieser erklärt Dir Tweets (Nachrichten) und schlägt Dir ein paar Menschen zum Folgen vor. Dies sind meistens Prominente.

Solltest Du Dich für einen oder mehrere interessieren, dann ruhig auf ‚Folgen‘ klicken. Aber keine Sorge, Du kannst das später jederzeit widerrufen.

Zum Entflogen von Personen, einfach auf das Profil der Person gehen (den Namen oder das Bild anklicken). Der Button ‚Folge ich‘ ändert sich, sobald man mit der Maus darüber fährt auf ‚Entflogen‘.

Twitter bietet Dir noch die Möglichkeit, in Deinem Adressbuch nach möglichen Bekannten oder Freunden auf Twitter zu suchen. Dies funktioniert aber nur bei bestimmten Adressbüchern.

Da ich persönlich Gmail benutze und Twitter dies unterstützt, habe ich das gut nutzen können.

Solltest Du zu diesen Schritten jetzt keine Lust und Zeit haben, kannst Du das einfach überspringen und zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

3. Einstellungen vornehmen

Als nächstes musst Du ein Foto hochladen. Dies sollte idealerweise ein Portrait von Dir sein. Dies kannst Du einfach nach dem Klick auf ‚Bild hochladen‘ auswählen und Twitter fügt es Deinem Profil hinzu.

Das ist wichtig, da viele Twitter Benutzer anderen nur folgen, wenn diese auch ein Profilbild haben. Ein Account ohne Profilbild wird häufig von Spammern benutzt.

Das Feld ‚Bio‘ sollte einen kurzen Lebenslauf beinhalten. Hier kannst Du das prägnante Formulieren, welches auf Twitter gefordert ist, direkt einmal üben.

Für Deine Kurzbeschreibung stehen maximal 160 Zeichen zur Verfügung. Hier solltest Du auch erwähnen, worüber Du zukünftig twittern willst.

Meine ‚Bio‘ sieht derzeit wie folgt aus:

Unternehmer, prämierter Gründer und Coaching Leader. Franchisenehmer von ISOTEC. Ich blogge zu den Themen Führung und Persönlichkeit. larsbobach.de

Für das Bild und die Kurzbeschreibung gilt das Gleiche wie für den Benutzernamen: Alles ist möglich. Habe nur immer im Hinterkopf, wofür Du den Account benutzen möchtest.

Soweit geht der Einrichtungsassistent von Twitter. Danach kommst Du direkt auf die Startseite.

Dort gehst Du oben auf das Zahnrad und auf ‚Profil bearbeiten‘. Dort kannst Du noch Deinen Standort und eine Webseite, falls vorhanden, hinzufügen. Nicht vergessen, auf ‚Änderungen speichern‘ zu klicken.

Unter dem Zahnrad findest Du auch ‚Einstellungen‘. Dort solltest Du noch die Zeitzone überprüfen (bei mir stand standardmäßig Athen).

Hier kannst Du noch einige Optionen anklicken, brauchst Du aber nicht. Aber lese Dir die Möglichkeiten ruhig durch.

Falls Du bei Facebook bist, Kannst Du Deinen Account auch direkt mit Deinem Facebook Profil verknüpfen. Dann werden alle Deine Tweets automatisch auch bei Facebook veröffentlich.

Dies kann manchmal praktisch sein. Ich persönlich mache keinen Gebrauch von dieser Option.

Hast Du noch Fragen zu Twitter? Was würdest Du Twitter Anfängern empfehlen? Bitte hinterlasse einfach einen Kommentar.

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, beleidigende oder vom Thema abweichende Kommentare zu löschen.