„Mein Setup“ von Claudia Kauscheder

Zuerst vielen Dank, lieber Lars für die Einladung zu deiner Serie! Ich freue mich als Leserin selbst immer darüber, einen Blick in die Büros anderer werfen zu können.

Kurz zu mir: ich lebe in der Nähe von Wien, bin verheiratet, demnächst jugendliche 52 Jahre alt und habe zwei Kinder im Alter von 17 und 21. Meiner Tochter und ihrem Freiheitsdrang habe ich zu verdanken, dass ich vor zwei Jahren endlich von meinem Arbeitsplatz im Wohnzimmer in mein eigenes Reich übersiedeln konnte.

Schreibtisch

Beruflich stehe ich auf zwei Beinen: einerseits bin ich schon seit 10 Jahren selbständig, davon die letzten zwei Jahre mit dem Schwerpunkt auf Selbstmanagement im Home-Office. Denn seit nun mehr 21 Jahren arbeite ich auch als angestellte Datenbank-Programmiererin und Web-Entwicklerin im Home-Office. Das heißt, das „Abenteuer Home-Office“ lebe ich sowohl als Selbständige, als auch als Angestellte.

HomeKit: Ein Schritt in eine bessere Zukunft? Ein Interview mit Matthias Petrat [Podcast 023]

Seit iOS 10 ist die App Home auf jedem iPad und iPhone vorinstalliert. Hinter der App verbirgt sich Apples HomeKit. Aber was ist das eigentlich? Wofür können wir Normalsterblichen HomeKit nutzen und kann mein Kühlschrank damit schon heute selbstständig Lebensmittel bestellen?

Home Automation

Matthias Petrat ist Online-Redakteur und Journalist und außerdem ein echter Apple Fanboy. Im Interview bringt er uns die Welt der Home-Automatisierung näher und erklärt welche Vorteile HomeKit ihm im Alltag mit sich bringt. Zusätzlich hat er noch einen Produktivitätstipp, eine Buch- und ein paar App-Empfehlungen für uns.

Hier ist das Interview mit Matthias Petrat zum Nachlesen und zu aller erst natürlich die im Interview erwähnten Links:

Wie Du die passende Email-App für Dich findest [Podcast 016]

Die App, die ich auf meinem iPhone mit am meisten nutze, ist die Email-App. In meiner Testserie habe ich eine riesige Tabelle mit den jeweiligen Funktionen verschiedener Apps erstellt und Videos zum „Look and feel“ gedreht. Die passenden Links dazu findest Du am Ende dieses Artikels.

In dieser Podcastfolge beschäftigen wir uns damit, was bei der Suche nach der passenden Email-App zu beachten ist:

Hier die acht Punkte zur passenden Email-App noch einmal zusammengefasst:

Meine Top Apps fürs iPad [Podcast 010]

Vor eineinhalb Jahren habe ich den Blogartikel „Meine Top Apps fürs iPad“ verfasst und schon darin festgestellt, dass meine Lieblings-Apps eine relativ kurze Halbwertszeit haben. Es wird also höchste Zeit für ein „Update“.

die besten Produktivitäts Apps fürs iPad

Diesmal jedoch nicht nur in Form eines Blogartikels, sondern auch als Inhalt einer Podcastfolge.

Meine Top 10 iPad Apps noch einmal zusammengefasst:

Email Apps für das iPhone: Unibox

Schön, dass ich mal eine deutsche Email-App für iOS vorstellen kann: Unibox. Dahinter steht die Firma eightloops aus München. ‚Mit Unibox ist Deine Inbox immer aufgeräumt‘ lautet deren vollmundiges Versprechen. Hmmm, aufgeräumt soll meine Inbox doch gar nicht sein. Leer wäre mir doch viel lieber. Inboxzero halt.

Ist aber auch erst einmal egal. Völlig unvoreingenommen und mit ‚positive intent‘ bin ich in die zweiwöchige Testphase von Unibox gestartet.

Für das ‚Look and Feel‘ hier ein kurzes Video zur Bedienung der App:

Produktiver mit Textbausteinen: Die App Textexpander im Test

Im Kampf gegen den Email-Wahnsinn ist der Textexpander ein tolles und für mich unverzichtbares Tool. Textbausteine, Floskeln etc. können einfach mit Kurzbefehlen in beliebige Texte eingebaut werden.

Textexpander 6 im Test

Sinnvoll eingesetzt, wird der Textexpander so zu einer richtigen Produktivitätsmaschine. Smile, die Firma hinter der App, hat mit der Version 6 den Textbaustein-Verwalter nochmals neu erfunden. Grund genug, ihn hier einmal im Detail vorzustellen.

Email-Apps für das iPhone: CloudMagic

Nach einer kürzeren Pause, bedingt durch die Arbeit an meinen neuen Podcast, geht die Testserie von Email-Apps für das iPhone in die nächste Runde. Dieses Mal am Start: CloudMagic.

Test von Email Apps für iPhone CloudMagic

Wieder eine hochgelobte App (nach eigenen Aussagen 4 Mio. Nutzer!). Wieder eine App ohne Snooze (Wiedervorlage). Wieder eine Quälerei?

Die Bedienung und das Handling von CloudMagic zeigt das folgende kurze Video:

10 Gründe, warum ich Todoist als Taskmanager nutze

Es gibt viele Taskmanager, eigentlich zu viele. Einige davon sind kostenlos, einige wenige sehr teuer. Manche sind so komplex, dass sie das Leben komplizierter machen, als es eh schon ist.

warum todoist business als taskmanager

Ich habe schon viele davon ausprobiert: Things, Omnifocus, Nozbe, Wunderlist, 2Do etc. Aber mittlerweile nutze ich seit Jahren Todoist.

Hier sind die 10 Gründe, warum ich mich für Todoist als Taskmanager entschieden habe:

Coffitivity: Die richtige Geräuschkulisse für Kreativität

Das mit der Ruhe beim Arbeiten ist so eine Sache. Beim Schreiben ist die absolute Stille für mich nur schwer zu ertragen. Es ist dann einfach zu leise. Zu leise, um sich zu konzentrieren. Irgendwie komisch, ist aber so.

Die richtige Musik für produktives Arbeiten

Musik geht aber auch nicht. Alles mit Gesang scheidet von vornherein aus, aber ich habe auch schon alle anderen Stilrichtungen ausprobiert: Klassik, Klavier, Film, Jazz etc. Unterm Strich bleibt: Konzentriertes und fokussiertes Arbeiten ist nicht möglich.

Ein Teufelskreis? Scheint so, aber Coffitivity ist die Lösung.

4Memo: Ein produktives Team dank Sprachnachrichten

Was haben Sprachnachrichten mit Produktivität zu tun? Sehr viel. Auf jeden Fall für Dein Team. Denn kaum ist man aus dem Büro und sitzt im Auto, kommen einem meist die besten Ideen. Schnell zum Hörer gegriffen und das Ideenfeuerwerk bei der Assistentin oder einem Mitarbeiter abgeladen.

4memo die beste App für Sprachnachrichten

Ein mir bekannter Unternehmensberater treibt das derart auf die Spitze, dass er in solchen ‚Kreativphasen‘ sein gesamtes Büro mit einem Stakkato aus Telefonanrufen traktiert und entsprechend lahmlegt. Produktiv geht anders.