Der größte Fehler von Unternehmern in der Krise

Größter Fehler und Krise zusammen in der Überschrift. Das empfindet Barbara als sehr heftig. Fehler sind die größten Lernquellen, findet Lars. Nicht umsonst lautet sein Leitspruch: Auf die Schnauze fallen ist auch eine Vorwärtsbewegung.

Barbara ärgert sich, dass sie sich zu Anfang der Corona-Krise von den „Jetzt aber los“-Parolen hat verrückt machen lassen. Sie fühlte sich ohnehin schon nicht gut und dadurch ging es ihr dann doppelt schlecht, weil sie die Krise nicht sofort produktiv nutzte.

Lars kann das durchaus nachvollziehen, auch in seiner Selbstmanagement-Akademie hat man die Krise zunächst als Chance gesehen, die Online-Kurse nach vorne zu bringen. Das wäre aber in die falsche Richtung gegangen und zum Glück hat er diese Fehleinschätzung rechtzeitig erkannt. Genau das ist der Fehler, um den es in diesem Beitrag geht.

Links

Interview mit Torben Brodersen bei der Franchise-Rockstars GmbH
Interview mit Jürgen Dawo von Town & Country
Selbstmanagement-Akademie
Franchise-Rockstars GmbH

Der größte Fehler von Unternehmern in der Krise

Lars hat in den letzten Wochen viel mit anderen Unternehmern gesprochen und daraus Rückschlüsse gezogen, was für Fehler von Unternehmern gemacht wurden.

Folgenden Fehler solltest Du vermeiden

In einer Krise herrscht kurzfristiges Denken und Handeln vor. Langfristige Ziele, also die Visionen und Missionen werden meist außer acht gelassen. Das ist durchaus verständlich, aber falsch. Denn, die Corona-Krise wird irgendwann beendet sein. Die Entscheidungen während der Krise werden einen aber auch danach noch begleiten.

Und das sieht Lars auch als den größten Fehler in der Krise an. Konkret heißt das, man muss die Chancen seiner Vision entsprechend suchen und nicht außerhalb. Somit ist eine Krise auch ein Stresstest für die eigene Vision. Ist sie so stark, dass sie mich in der Krise stärkt und auch trägt?

Warum Du gerade in einer Krise eine Vision brauchst

Sie malt ein großes Bild. Das brauchen wir, wenn wir uns gut durch die Krise tragen möchten.

  1. Sie macht kurzfristige Entscheidungen einfach:
    Alles richtet sich am Großen und Ganzen aus.
    Auch Nein sagen fällt leicht.
  2. Sie entfacht positive Energie
    Mitarbeiter brauchen gerade in einer Krise Führung und sehnen sich nach starken visionären Führungspersönlichkeiten.
  3. Negative Gedanken werden das Unternehmen nicht retten
    Kleinteiliges und negatives Denken hat noch nie etwas Großes erschaffen. Deshalb sollte man die negativen Gedanken durch seine Vision ersetzen.

Zitate

Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. (Dietrich Bonhoeffer)

Wer Angst hat zu sterben, der hat auch Angst zu leben. (David Lama)