Fünf Produktivitäts-Tipps für Dein iPhone

Mein iPhone ist mein Schweizer Taschenmesser für die täglichen beruflichen Herausforderungen.

Bevor Nachfragen kommen: Nein, ich trage es nicht in einer schicken Tasche am Gürtel. Bei mir passt das 6+ in die vordere Hosentasche (zumindest meistens).

Aber ich schweife ab, zurück zum Thema:

Mach Dein Ding Workshop mit Lars Bobach

Für alle denkbaren Aufgaben gibt es mittlerweile die passenden Apps. Toll, aber bei aller Funktionalität ist doch die Einfachheit der Nutzung und die Produktivität in der Handhabung für mich entscheidend.

Hier meine fünf wichtigsten Produktivitäts-Hacks fürs iPhone, die Du vielleicht noch nicht kennst:

1. Einfaches Telefonieren

Zum Telefonieren öffnen die meisten die Kontakte im Telefon-App und suchen dort den entsprechenden Eintrag. Ein Umweg.

Über die globale Suche ‚Spotlight‘ kommst Du viel schneller ans Ziel.

Einfach auf irgendeinem Deiner Homescreens mittig den Finger nach unten wischen. Schon öffnet sich Spotlight und dort findest Du auch alle Deine Kontakte.

Produktivität mit Spotlight steigern

Einfach auf den Kontakt und die entsprechende Rufnummer auswählen. Fertig.

2. Nicht stören

Konzentriertes Arbeiten ist nur ohne Unterbrechungen möglich. Eine kurze Störung kostet uns im Schnitt 11 Minuten konzentriertes Arbeiten. Wahnsinn.

Was liegt da näher, als diese Störungen einfach alle auszuschalten?

Dafür bietet das iPhone den ‚Nicht stören‘-Modus. Im Kontrollzentrum (von unten hoch auf den Bildschirm wischen), steht Euch der Ein-und Ausschalter immer zur Verfügung.

Produktiv ohne störungen arbeiten

So kannst Du ganz einfach in diesen Modus wechseln. Ich mache das mehrmals am Tag. In der Menüleiste scheint während ‚Nicht stören‘ ein Halbmond:

nicht stören im iPhone aktivieren

In den Einstellungen unter ’Nicht stören‘ kannst Du einstellen, ob und, wenn ja, welche Anrufe während ‚Nicht stören‘ durchgeschaltet werden. Bei mir sind das nur die Favoriten.

Einstellungen von nicht stören auf dem iPhone

Ich nutze auch die automatisierte Aktivierung von ‚Nicht stören‘, die Du unter ‚Geplant‘ einstellen kannst. So kann ich auch abends mein Telefon mitnehmen, bin aber nur für meine Favoriten erreichbar.

3. Mitteilungen ausschalten

Ein weiterer wichtiger Punkt, um Störungen auch während der ‚normalen‘ Arbeit zu minimieren, ist die Möglichkeit, Mitteilungen auszuschalten, welche immer wieder als Banner oder Hinweise auftauchen.

In den Einstellungen gibt es den Bereich Mitteilungen.

Produktiv ohne Störungen am iPhone arbeiten

Dort einfach die Mitteilungen von fast allen Apps ausschalten. Ich erhalte zum Beispiel nur Benachrichtigungen bei eingehenden Telefonaten und SMS. That’s it.

4. Taschenrechner

Ich habe am liebsten so wenig wie möglich auf meinem Schreibtisch liegen, siehe hierzu auch ‚Mein Setup‘.

Mein Taschenrechner galt bisher als unverzichtbares Werkzeug (ja, ja, ich bin ein Zahlenmensch) und stand dort immer griffbereit.

Seit dem das Taschenrechner-App im iPhone unten mit im Kontrollzentrum liegt, brauche ich den nicht mehr.

Einfach von unten auf den Touchscreen des iPhones wischen und schon öffnet sich das Kontrollzentrum mit dem Taschenrechner im direkten Zugriff.

Produktivitäts-Tipps fürs iPhone

Noch zum Taschenrechner-App: Wenn Du nur die letzte eingegebene Ziffer und nicht mit ‚C’ die komplette Eingabe löschen möchtest, einfach mit dem Finger nach links oder rechts wischen und die zuletzt eingegebene Ziffer wird gelöscht.

5. Location based reminders

Ich bin ein Freund von Aufgabenlisten und Taskmanagern. Mein persönliches Kontrollzentrum ist ToDoist.

ToDoist und auch die Apple App Erinnerungen haben ein häufig nicht beachtetes, aber geniales Feature: ortsabhängige Erinnerungen.

Ein Beispiel: Wenn ich mein Auto das nächste Mal in die Werkstatt bringe, möchte ich neue Scheibenwischer einbauen lassen. Da ich aber noch nicht genau weiß, wann das sein wird, nutze ich hierfür die ortsabhängigen Erinnerungen.

Bei ToDoist stelle ich diese unter ‚Erinnerungen‘ ein.

In der Erinnerungen-App von Apple gibt es extra die Funktion ‚Ortsabhängige Erinnerungen‘

Produktivitäts-Tipps fürs iPhone

Somit werde ich von meinem iPhone ortsabhängig und automatisch an die Scheibenwischer erinnert. Wenn es an dem Tag nicht regnet, hätte ich das eh wieder vergessen…

Welche Produktivitäts-Hacks kennst Du für das iPhone? Ich freue mich auf Eure Ergänzungen in den Kommentaren.

Immerhin kein Popup mitten auf der Seite...


Wie auch immer, sollten Dir meine Inhalte gefallen, dann ist garantiert auch mein neues E-Book was für Dich.
Melde Dich zu meinem kostenlosen Newsletter an und Du erhältst es als Dank direkt zugeschickt.

 

Du hast Dich erfolgreich eingetragen!