Ist iPad only doch nur eine Zwischenlösung?

Ist das iPad only doch nur eine Zwischenlösung? Das ist eine der Fragen, die Ihr uns wieder gestellt habt. Zahlreiche Zuschriften und Kommentare zu den Themen Workflows, Apps und wie man sich im digitalen Dschungel orientieren kann, haben uns über die E-Mail fraglars@larsbobach.de oder über die YouTube Kommentare mit #fraglars erreicht.

Links

Produktiv mit dem iPad arbeiten – Thorsten Jekel
Meine 6 größten Fehler als Unternehmer
Fokus Tag 22. Januar 2020 in Leverkusen
OneNote
DATEV Unternehmen online
Lexware
Buchhaltungsbutler

Buchempfehlung(*):
7 Wege zur Effektivität von Stephen Covey

Die Themen

1. Feedback zu iPad only –
Datenspeicherung und Synchronisation

In einer der letzten Frag Lars Folgen hatten wir dieses Thema bei der Frage von Michael behandelt und Marc hat uns dazu die Info geschickt, dass man das sehr gut mit Microsoft OneDrive lösen kann. Man kann selbst entscheiden, welche Dateien oder Ordner man synchron haben möchte. Man muss im Prinzip alles nur einmal in die cloud hochladen, dann auf das iPad herunter und danach entscheiden, was man offline haben möchte und was man synchronisieren möchte. Dateien, die man offline bearbeitet, werden synchronisiert, sobald man wieder online ist.

Den Hinweis hatte Lars auch in seinem Hallo Fokus! Podcast im Interview mit Thorsten Jekel bekommen, dem iPad Experten schlechthin. Auch Thorsten sagt, dass man das mit Office 365 umsetzen kann.

2. FuckUp Night

Uwe möchte gerne wissen, wann die nächste FuckUp Night im Kölner Raum ist. Er hatte in der Hallo Fokus! Podcast Folge mit Barbara und Lars „Meine 6 größten Fehler als Unternehmer“ davon gehört.

Lars sagt, die FuckUp Nights sind wohl ein bisschen eingeschlafen. Es gab wohl auch eine Facebook Gruppe dazu. Die Uni Köln veranstaltet wohl auch FuckUp Nights. Kürzlich, im November 2019, gab es da eine solche Veranstaltung. Sicherlich werden auch im Jahr 2020 welche stattfinden. Am besten googelt man da mal nach FuckUp Nights Uni Köln.

3. Tipps und Ideen für den Start ins Selbstmanagement

Jessica, die zur Zeit noch angestellt ist, möchte für sich selbst Führungsqualitäten entwickeln. Da ist Selbstmanagement natürlich ein Thema, insbesondere für die täglichen Aufgaben, zur Bewahrung des Fokus, zur Aufgabenstrukturierung, zur Zielsetzung und -erreichung. Langfristig möchte sie auch einen Lebensplan entwickeln, aber klar strukturiert und ohne Esoterik. Im Moment kommt ein Seminar für sie noch nicht in Frage, daher möchte sie gerne andere Tipps und Ideen zum Start ihres Vorhabens erhalten.

Da hat Jessica genau die Themen von Lars getroffen. Gerade hat er noch über die Vorsätze für das neue Jahr gelesen, dass die Leute sich als erstes weniger Stress wünschen. Der Fokus Tag, am 22. Januar 2020, ist kein Seminar, sondern gibt Überblick über die Bobach Methodik im Schnelldurchlauf, also perfekt, nicht nur für Jessica, geeignet um sich Tipps und Ideen zum Selbstmanagement zu holen. Diese eintägige Präsenzveranstaltung inklusive Workbook findet in Leverkusen statt und kann schon für 139 Euro brutto gebucht werden. Bei Buchung in 2019 gibt es nochmal 20 Prozent Rabatt. Das ist als Start wirklich hervorragend geeignet.

4. Leseempfehlungen für 2020

Desweiteren fragt Jessica, wann denn die neuen Buchempfehlungen von Lars veröffentlicht werden.

Der erste Hallo Fokus! Podcast im Januar 2020 wird die Leseempfehlungen von Lars behandeln. Hier gibt es direkt schon eine Empfehlung von Lars für Jessica, nämlich den Klassiker von Steven Covey 7 Wege zur Effektivität.

5. Effektivere Schule durch passende Software

Florian ist einer der vielen Lehrer, die sich bei uns inspirieren lassen und sich Tipps holen. Er möchte in der Schule insgesamt Prozesse vereinfachen, um so effektiver zu werden. Zu diesem Zweck sucht er eine Software, die folgende Möglichkeiten bieten sollte:
– Dokumentenverwaltung
– digitales Notizbuch
– Kalender
– Projektbearbeitung im Team
– To Do Liste
Florian nutzt auf seinem iPad bislang Notabiltiy.

Diese eierlegende Wollmilchsasu suchen wir alle. Die eine App, die alles kann. Leider gibt es sie bislang noch nicht, so dass man diese Funktionalität mit einzelnen Apps abbilden muss. Mit Notability ist Florian schon gut aufgestellt. Aber er sollte sich auch mit OneNote von Office 365 beschäftigen, weil das handschriftliche Kollaborationsmöglichkeiten anbietet und etwas für ihn sein könnte.

6. iPad only: Belegscanner

Gernot ist schon papierlos unterwegs und scannt seine Rechnungen mit der Software belegscanner.at ein. Das Einscannen ansich funktioniert gut. Das Ergebnis wird dann übersichtlich in einer Excel-Datei angezeigt. Die fotografierten Belege werden mit einem Link in der Tabelle abgelegt. Will man einen Beleg anschauen, ist es aber sehr mühsam und dauert einige Zeit bis das Dokument sich zur Anzeige aufgebaut hat. Das möchte Gernot seinem Steuerberater oder einem eventuellen Steuerprüfer nicht zumuten. Er möchte von uns wissen, ob wir eine Empfehlung haben, wie man die Belegablage organisieren kann.

Lars empfiehlt da immer DATEV Unternehmen online. Dieses Programm ist auch bei Steuerberatern anerkannt. Alternativ gibt es auch noch Lexware oder den Buchhaltungs Butler.

7. iPad only doch nur Zwischenlösung?

Haiko arbeitet genau wie Lars nur mit dem iPad und hat sogar sein Arbeitszimmer abgeschafft. Nun hat er aber in letzter Zeit immer öfter Setups, meist von amerikanischen YouTubern, gesehen, bestehend aus dem großen iPad Pro, großem Bildschirm, externer Tastatur, Maus und externen SSD-Festplatten. In seinen Augen entspricht das eher einem Arbeitsplatz aus den 90igern, nur mit aktualisierter Technik. Nun fragt er sich, wie denn da der Trend ist. Geht es wieder weg vom minimalistischen iPad only oder ist es ein Zwischenschritt zu etwas ganz anderem?

Es wird etwas ganz anderes kommen, keine Frage. Wer weiß wie unsere Arbeit in zehn Jahren aussehen wird? Nun zurück zu der Frage von Haiko. Lars hält von den geschilderten Setups gar nichts, denn das iPad ist für das minimalistische, einfache Arbeiten gedacht: Ein Display, ein Werkzeug für die gerade zu bewältigende Aufgabe. Es unterstützt wirklich das fokussierte Arbeiten. Mit dem ganzen Equipment drumherum entfernt man sich wieder davon.

Habt Ihr Fragen für eine unserer nächsten Sendungen? Dann schreibt uns an fraglars@larsbobach.de oder hinterlasst einen Kommentar auf YouTube mit #fraglars.

(*) Affiliate-Link
Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.