MDD Selbstmanagement Akademie: Auswertung der Umfrage

Im Januar 2018 ist die MDD Selbstmanagement Akademie gestartet. Mittlerweile arbeiten dort über 500 Unternehmer und Führungskräfte aktiv an ihrem Selbstmanagement.

MDD Workshop mit Lars Bobach

Mit Online-Kursen und Live-Webinaren werden dort alle Themen rund ums Selbstmanagement behandelt. Derzeit gibt es Kurse zur Zielsetzung, Evernote, E-Mail Inboxzero, Morgenroutine, dem perfekten Kalender, Todoist, einem positiven Mindset und zum Navi fürs Leben.

Um die Akademie noch mehr an Eure Bedürfnisse anzupassen, wurde eine Umfrage durchgeführt, was Ihr von der MDD Selbstmanagement Akademie zukünftig erwartet.

Alle Infos zur MDD Selbstmanagement Akademie: larsbobach.de/akademie
Bei Fragen oder zur Akademie, bitte einfach eine E-Mail an akademie@larsbobach.de

Das Video zur Auswertung der Umfrage findet Ihr auf YouTube.

Auswertung der Umfrage

Was die Umfrage angeht möchten wir uns auch nochmal entschuldigen für die E-Mail mit der Umfrage. Leider war das nicht so optimal von der Formatierung her. Die Umlaute sind etwas von unserer E-mail Software zerhackt worden.

Wir hatten auch eine relativ schlechte Response-Rate. Es haben nur fünf Prozent der Newsletter-Abonnenten überhaupt daran teilgenommen. Wir hoffen, dass es trotzdem aussagekräftig ist, was da an Ergebnissen rausgekommen ist.

Es wird garantiert ein Grund für die schlechte Antwortrate gewesen sein, dass die E-Mail aufgrund der Umlaute, die da umformatiert wurden, nicht so super gut lesbar war.

Hast Du schon von der MDD Selbstmanagement Akademie gehört?

Umfrage Akademie Q1

Es sind doch tatsächlich 13,2 Prozent der Teilnehmer an der Umfrage, die haben noch nie davon gehört. Also, die wissen gar nicht, dass es so eine Selbstmanagement-Akademie gibt.

Aufgefallen ist bei der Umfrage, dass die MDD Selbstmanagement Akademie oft verwechselt wurde mit dem MDD-Workshop.

Der MDD-Workshop ist ein Präsenztreffen. Also die Teilnehmer treffen sich wirklich für ein ganzes Wochenende mit Lars und arbeiten nur an dem persönlichen Navi fürs Leben. Der Workshop ist mit maximal 20 Teilnehmern. Das hat aber nichts mit der Akademie zu tun.

Die MDD Selbstmanagement Akademie ist ein reines online Produkt mit ein paar Ergänzungen offline. Da kommen wir aber gleich noch zu.

Die ganzen Kurse der MDD Selbstmanagement Akademie sind rein online, also an Deinem Rechner zu jeder Zeit verfügbar.

Bist Du schon Mitglied in der Akademie?

Umfrage Akademie Q2

Das war interessant, 25 Prozent, die an der Umfrage teilgenommen haben, sind bereits Mitglieder, 75 Prozent noch nicht.

Da war natürlich die Frage, die uns dann interessiert hat:

Warum hast Du Dich noch nicht dazu entschieden der Akademie beizutreten?

Umfrage Akademie Q3

Wir hatten drei Antworten vorgegeben und die meisten, knapp 42 Prozent, haben den Preis genannt als Grund, dass sie sich noch nicht angemeldet haben.

Sehr interessant auch, 27 Prozent waren die Inhalte unklar und 30 Prozent haben gesagt, sie haben keine Zeit dafür.

Dann gab es noch die Möglichkeit in Textform zu antworten. Hier exemplarisch ein paar Antworten:

Die Veranstaltungsorte sind nicht in meiner Nähe.
Wir haben vier Mal im Jahr ein Präzenztreffen, wo die ganzen Akademie-Mitglieder zusammenkommen können. Im November wird der letzte in diesem Jahr in München stattfinden.

Leider wurden diese Treffen nicht so gut angenommen, wie wir gehofft hatten. Für nächstes Jahr werden wir das komplett umbauen und da wird eine ganz tolle Sache auf Euch zukommen.

Über die angegebenen Bezahloptionen verfüge ich nicht.
Wir akzeptieren Kreditkarte oder Paypal, das geht online leider nicht anders. Rechnungen schreiben und Zahlungseingänge überwachen, das wäre bei so vielen Teilnehmern einfach zu aufwändig. Wir haben auch darüber diskutiert, aber das können wir leider nicht ändern.

Ich hab zu viel um die Ohren, ich habe nicht dafür noch Zeit.
Dann sollte man das auch wirklich nicht abschließen, weil dann hat man hinterher noch ein schlechtes Gewissen, weil man so viel zu tun hat und dann nicht dazu kommt.

Bin kein Unternehmer / Ich bin Angestellter und nicht Selbständiger
Wir hatten gesagt, dass wir die Akademie für Unternehmer, Selbstständige und Führungskräfte gemacht haben, also für alle, die ihre Ziele erreichen wollen.

Man muss nicht zwingend Unternehmer oder selbstständig sein, aber man muss was an seinem Selbstmanagement verändern wollen. Das ist das A und O. Führungskraft ja, denn wir gehen viel auf Teams ein.

Aber eine Morgenroutine tut auch jedem Angestellten gut. Ein leerer E-Mail Eingangskorb tut auch jedem Fachangestellten gut. Also, dass ist nicht zwingend erforderlich, dass man da Unternehmer oder Selbstständiger ist.

Aber auf jeden Fall ist das ein Hinweis, dass wir das anscheinend zu sehr und zu spitz formuliert haben, dem ist nämlich gar nicht so.

Ich bin ganz zufrieden mit meinem Selbstmanagement und mir reichen die sporadischen Impulse aus Podcast und Newsletter.
Das ist auch vollkommen in Ordnung. Die Akademie ist für diejenigen, die wirklich tiefer eintauchen wollen und wirklich eine gute Community haben wollen, wo sie sich auch austauschen können.

Kann zurzeit nur Online-Angebote wahrnehmen
Die Akademie ist online! Da wurde das wohl ein bisschen verwechselt. Das haben wir wohl nicht ganz klar abgegrenzt zu dem Workshop. Bei der Umfrage ging es wirklich um die Akademie.

Mir ist nicht ganz klar, was so ein Kurs genau beinhaltet. Gut wäre eine Musterlektion.
Auch das haben wir überlegt, aber wir haben eine 14-Tage Geld-zurück-Garantie. Ihr könnt Euch zum Beispiel für einen Monat anmelden. Das kostet dann 25 Euro, wenn man sich für eine monatliche Zahlweise entscheidet.

Man kann aber nach 14 Tagen einfach wieder raus. In der Zeit kann man alle Kurse angucken und danach einfach sagen, ich will nicht mehr, wenn sie einem nicht gefallen oder sagen, das ist nichts für mich und dann gibt es ohne Fragen das Geld sofort zurück.

Also nur eine Musterlektion macht da keinen Sinn finden wir. Wenn Ihr da mal reinschnuppern wollt, in den 14 Tagen habt ihr jederzeit die Möglichkeit wieder rauszugehen. Ihr habt also eine Zufriedenheitsgarantie.

Aber das ist ein guter Hinweis, dass man nochmal darauf eingehen sollte, dass es wirklich diese Testmöglichkeit gibt.

Ist die Akademie mit den MDD-Workshops identisch oder doch eigenständig?
Der MDD Workshop ist ganz eigenständig. Wie schon erwähnt, es sind maximal 20 Leute und es wird ein „Navi fürs Leben“ entwickelt.

In der Akademie gibt es einen Kurs, wo man dieses MDD Selbstmanagementboard, dieses „Navi fürs Leben“ selbst mit Lars entwerfen kann. Dieser Kurs kommt auch wahnsinnig gut an. Bisher hören wir nur Positives darüber. Es ist auch mit über 20 Videolektionen sehr viel Videomaterial, ein ganz ausgeklügeltes Workbook, da hat sich Lars richtig viel Mühe gegeben.

Das ist nahezu deckungsgleich, wobei viele gesagt haben, die das jetzt online gemacht haben, vielleicht macht so ein Workshop dann doch nochmal Sinn, weil da ist ja eine Gruppendynamik, so dass es dann schon ein bisschen was anderes ist.

Bei beiden kommt ein „Navi fürs Leben“ raus, also bei dem Workshop und bei dem Onlinekurs, aber beim Onlinekurs ist noch die Umsetzung mit einem Taskmanager dabei. Das wird in den Workshops nicht gemacht, da bleibt keine Zeit dafür.

In der Akademie gibt es natürlich auch alle anderen Kurse, wie E-Mail, Evernote, Todoist und MeisterTask im November. Also wirklich viel viel mehr an Inhalten.

Zu starker Fokus auf die Apple-Welt, die digitale System- und Tool-Unterstützung ist dabei ein eminent wichtiger Bestandteil
Ja, wir haben einen Kurs gemacht, wie ich das richtige Tablet aussuche. Das ist das einzige, was jetzt wirklich Apple-Welt bezogen ist. Alles andere ist wirklich unabhängig von der Apple. Man kann mit allen Rechnern und Browsern damit arbeiten. Evernote, MeisterTask, Todoist, das sind alles Tools, die ich nicht nur auf dem Apple-Rechner, iPad oder iPhone nutzen kann, sondern auf allen Geräten.

Bin aus Österreich
Wir haben auch Österreicher in der Akademie, die haben das auch irgendwie geschafft. Auch in Österreich gibt es Bedarf nach besserem Selbstmanagement. 🙂

Ich habe in der Vergangenheit bemerkt, dass ich leider selten bei Onlinekursen am Ball bleibe.
Das ist ein Thema, das sehen wir auch. Wir haben versucht, dass mit einer Fortschrittsanzeige und mit Aufteilung in ganz kleine Videolektionen zu unterstützen, damit Du eher am Ball bleibst. Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht und unsere Kurse werden auch zu einem Großteil wirklich komplett durchgearbeitet. Das können wir uns ja angucken. Vielleicht schaust Du Dir das mal an oder machst, so wie gesagt, diesen 14-tägigen Test und guckst, ob die Kurse Dir zusagen.

In welchen Bereichen würdest Du Deiner Meinung nach besonders gut Unterstützung gebrauchen?

Umfrage Akademie Q4

60 Prozent haben da gesagt konkrete Hilfe bei Tools, 70 Prozent aber sagen persönliches Selbstmanagement. Eben 60 jetzt 70, Ihr merkt, es waren Mehrfachantworten möglich. Weiterentwicklung meiner Führungsqualitäten möchten 50 Prozent, Zusammenarbeit im Team 37 Prozent.

Also auch hier wieder ganz klar, Tools sind super interessant. Persönliches Selbstmanagement, gerade diese Mindset-Softskills Dinge, die wir ja jetzt auch vertiefen wollen.

Gerade jetzt im Oktober kommt der Kurs „positives Mindset“ sehr gut an und macht auch wahnsinnig viel Spaß mit den Teilnehmern. Dann die Führungsqualitäten weiterentwickeln, da werden wir uns nächstes Jahr 100-prozentig was vornehmen.

Auch bei dieser Frage gab es die Möglichkeit eine Textantwort einzugeben:

Definition/Festlegung persönlicher Ziele
Da haben wir einiges zu in der Akademie mit dem Zielsetzung-Kurs, aber auch natürlich mit dem Kurs zum MDD Selbstmanagement Board, dem Navi fürs Leben.

Fokus auf digitale Tools
Gibt es schon und wird noch mehr kommen.

Bitte ein Kurs zur Aufschieberitis
Das haben wir oft gehört und werden wir auch machen, der ist für nächstes Jahr, fest eingeplant. Also 2019 wird es einen Kurs geben, wo wir uns nur mit dem Thema Aufschieberitis beschäftigen.

Vom Planen ins Handeln kommen
Das hat natürlich auch sehr viel mit der Aufschieberitis zu tun, wird wie gesagt nächstes Jahr kommen.

MeisterTask
Der Kurs ist fertig, da fehlt jetzt noch der letzte Feinschliff. Er wird Anfang November live gehen. Wenn Ihr Euch dann irgendwann anmelden solltet, dann wird dieser Kurs auf jeden Fall dabei sein.

Auf welchem Weg würdest Du Dich am liebsten fortbilden?

Balkendiagramm zur Frage 5

Also welche Inhalte sollten wir liefern und da gab es auch mehrere Antwortmöglichkeiten.

Es gab Videolektionen als Antwort, was auch am meisten angeklickt worden ist, mit über 76 Prozent.

Nur Workbooks, also reine Workbook-Kurse haben sieben Prozent gesagt. Das haben wir bisher auch nicht. Wir haben bisher nur Videolektionen und Webinare sowie E-Mail Kurse.

Webinare haben sich 60 Prozent gewünscht. Die machen wir zurzeit einmal pro Monat. Das ist auch immer sehr interessant und sehr lebhaft, muss man sagen.

E-Mail Kurse wünschen sich allerdings nur 22 Prozent. Da gab es auch erst einen und das war der Kurs zum E-Mail bearbeiten. Der passte da auch super hin.

30 Prozent wünschen sich noch geschlossene Kommunikationsgruppen, Austausch mit Gleichgesinnten.

Da gibt eine ganz tolle Community mit dem Tool Twist, das ist so eine Art Slack, aber von Todoist. Das haben wir eingeführt, wo alle Teilnehmer sind und es gibt dort viele Channels, wo dann über Tools, persönliches Selbstmanagement, über den MDD Kurs etc. diskutiert wird.

Persönliches Treffen wünschen sich knapp 45 Prozent. Die gab es mit den Präsenztreffen. Nächstes Jahr wird es die in der Form nicht mehr geben. Da kommt aber was ganz Tolles, was richtig Großes und deutlich besseres als diese Präsenztreffen. Was wird aber noch nicht verraten.

Welche(n)Task Manager nutzt Du?

Balkendiagramm zur Frage 6
60 Prozent nutzen Todoist von Euch. Sieben Prozent verwenden Things, Omnifocus vier Prozent, Outlook 30 Prozent, in der Microsoft Welt, klar. Asana 2% und Sonstiges liegt bei 23 Prozent, da gab es was wie Bitrix, Wunderlist.

Aber viele arbeiten auch mit MeisterTask, die das auch als Taskmanager nutzen.

Welche Projektplanungssoftware nutzt Du?

Balkendiagramm zur Frage 7

Da war MeisterTask mit Abstand das meist genannte Tool mit 55 Prozent, gefolgt von Trello mit fast 20 Prozent und MS Project mit 11 Prozent. Asana lag auch hier bei zwei Prozent. Sonstige Tools waren z.B. Zenkit, Excel oder Jira.

Welche digitale Ablage nutzt Du?

Balkendiagramm zur Frage 8
Klar, da war Evernote ganz weit vorne mit 54 Prozent, gefolgt von Dropbox mit 35 Prozent, dann OneNote mit 32 Prozent, Google Drive mit 25 Prozent und Devonthing nur 3 Prozent.

Es waren mehrere Angaben möglich, weil man hat ja vielleicht auch mehrere Ablagen.

Devonthing übrigens ganz interessant, da gibt es auch einen Austausch in der Twistgruppe zu von den „Akademikern“, die devonthing-Nutzer tauschen sich da aus.

Hier im Podcast kommt demnächst ein Interview mit dem Gründer von devonthing. Da könnt Ihr Euch freuen, der gibt so ein bisschen Einblick, was hinter devonthing steht, die Philosophie, deren Vision, etc. Sehr interessant!

Welche Notizapp nutzt Du?

Balkendiagramm zur Frage 8

Wen wundert’s Goodnotes 51 Prozent. Wo es gerade um GoodNotes geht, GoodNotes 5 – da bekommen wir wirklich jeden Tag Fragen, wann das denn kommt. Lars kann es auch nicht hundertprozentig sagen, es war x-mal angekündigt.

Vor ungefähr anderthalb Monaten war von einem Mitarbeiter von GoodNotes zu erfahren, dass es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit noch 2018 rauskommen wird. Wenn sie jetzt nicht noch auf irgendwelche großen
Hindernisse stoßen, wird das wohl passieren. Also lassen wir uns überraschen.

Übrigens wird es einen ganz detaillierten GoodNotes-Kurs in der Selbstmanagement Akademie geben, sobald GoodNotes 5 erschienen ist.

Zweithäufigst genutzte Notiz-App ist Evernote, also auch da werden viele
Notizen gemacht. OneNote mit 30 Prozent auf dem dritten Platz, dann kommt Apple Notizen mit 23 Prozent, Noteshelf bei knapp 9 und Google liegt bei 4 Prozent.

Möchtest Du uns sonst noch eine Anregung geben?

Viele Leute, die in der Akademie sind, haben rundum gesagt, dass sie da sehr zufrieden sind. Es gibt auch ein paar Teilnehmerstimmen auf der Seite, die Ihr Euch angucken könnt. Wer da Interesse hat sich über die Akademie zu informieren, einfach auf larsbobach.de/akademie gehen.

Da ist zurzeit die Voranmeldung möglich. Wir machen das Zeitfenster nur ein paar mal im Jahr auf, wo man sich dann anmelden kann. Es wird jetzt aber demnächst, noch dieses Jahr, auf jeden Fall noch aufgemacht und wer da Interesse hat, sollte sich auch voranmelden, weil dann gibt es nämlich noch einen Rabatt. Also alle, die sich voranmelden, bekommen dann, bevor es richtig losgeht, noch einen Rabattcode von uns zugeschickt.

Das war alles zu der Auswertung. Vielen Dank, dass Ihr so zahlreich mitgemacht habt, das war wirklich super. Wir haben richtig was mitnehmen können. Für nächstes Jahr gibt es viele Ideen und wir werden die mit Euren Inhalten und was Ihr in der Umfrage genannt habt, auf jeden Fall noch sinnvoll ergänzen.