‚Mein Setup‘ von Mara Stix

Mein Name ist Mara Stix. Ich bin Online Unternehmerin und Autorin des Buches „Unwiderstehlich Leben – Wie du als Frau mit Online Marketing erfolgreich bist“.

Mara Stix Setup

In meinem Business lebe ich meine Berufung, in dem ich Frauen dabei unterstütze in ihre volle Größe zu gehen, alle ihre Ziele zu erreichen und unwiderstehlich zu leben.

Ich selber habe mir mit meinem Online Business einen großen Traum erfüllt, nämlich von überall auf der Welt aus zu arbeiten. Und zwar ganz besonders von wunderschönen Stränden aus. Daher ist mein Setup sehr einfach und schlank gehalten. Schließlich begleitete es mich rund um die Welt und ich trage nicht gerne viel ;-).

Meine Hardware

Als ich noch angestellt war, habe ich nur Windows verwendet. Heute bin ich ein glühender Apple-Fan geworden. Was ja für die meisten Online Marketer typisch ist.

Mara Stix Setup auf larsbobach.de

Daher geht ohne mein MacBook Pro und mein iPhone 6plus gar nichts. Ich überlege allerdings in Zukunft auf ein MacBook Air umzusteigen, einfach weil ich Gewicht sparen möchte.

Ein iPad besitze ich auch, das ich aber kaum mehr nutze, seitdem ich das iPhone 6plus habe. Mit dem iPhone mache ich auch alle meine Fotos und drehe alle meine Videos.

Damit mein iPhone auch auf Reisen nicht kaputt geht, habe ich im noch eine Panzerglasfolie und eine coole Hülle mit Swarovski-Steinen gekauft. Etwas Tussi muss sein 😉

iPhone mit Swarowski Steinen von Mara Stix

Zusätzlich nutze ich noch ein Samson Meteor Mikrophon, das vor allem verwende, um meine Podcasts aufzunehmen.

Zum Videodrehen nutze ich zusätzlich zum iPhone nach ein Ansteckmikro mit Verlängerungskabel und ein Stativ für unterwegs mit Adapter für Smartphone.

Sativ mit Adapter für iPhone 6+

Ganz wichtig ist noch mein Worldadapter für mein MacBook und iPhone. Damit ich meine wichtigsten Hardware-Teile auch hier in den USA und überall auf der Welt aufladen kann.

IMG_2618

Meine Software

Bei meiner Software nutze ich vor allem Apple Produkte:

  • GarageBand (für die Aufnahme von meinem Podcast)
  • iMovie (zum Schneiden von meinen Videos)
  • MS Office für Mac (hier vor allem PowerPoint und Excel), Mehr und mehr nutze ich aber auch Keynotes und Pages
  • Natürlich iTunes, um Musik und Fotos zu verwalten
  • Für Fotos nutze ich auch noch Photos von Mac
  • Skype und Google Hangout für meine Coachings und Interviews
  • Webinarjam für meine Live-Webinare
  • Lastpass um meine Passwörter zu verwalten
  • Dropbox
  • Wunderlist für die Verwaltung von meinen Todo-Listen
  • GoogleMail, GoogleKalender und GoogleDrive
  • WordPress für meine Webseite
  • GoogleAnalytics und Jetpack, um meine Besucherzahlen zu tracken
  • Screenflow für Bildschirmvideos
  • Mein Lieblings-Browser ist GoogleChrome, alternativ nutze ich Firefox
  • Also Hosting für meine Videos nutze ich youTube und Vimeo und für meine Audios nutze ich Libsyn

Meine Liebslingsapp am iPhone ist ScannerPro. Damit scanne ich alle meine Rechnungen ein und lade sie auf Dropbox hoch. Dort werden sie von meiner Buchhalterin weiter bearbeitet. So behalte ich meine Buchhaltung im Griff.

Mein Büro

Als Geschäftsadresse habe ich ein virtuelles Büro bei Regus gemietet. Dort wird meine Post entgegengenommen, eingescannt und mir per Mail nachgeschickt. Das ist super-praktisch!

Generell ist es mir ganz wichtig, mein ganzes Business Online und von überall auf der Welt betreiben zu können. Mit diesem Setup ist es möglich

Mara Stik auf Lars Bobachs Blog

Vielen Dank für deine Einladung bei dieser Serie mitzumachen, Lars! Ich freue mich sehr!

Herzliche Grüße (momentan aus Los Angeles und bald aus Mallorca)!

Mara


Wie gefällt Euch Maras Setup? Habt Ihr Fragen an sie? Ich freue mich auf unsere Diskussion in den Kommentaren.

 

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, beleidigende oder vom Thema abweichende Kommentare zu löschen.

  • peterhziegler

    Hey Mara,

    von allen Setup’s, die ich bisher hier gelesen habe, ist das mein absoluter Favorit! 🙂 Genau dahin bin ich ebenfalls unterwegs, komme im Lauf des nächsten Jahres dort an. Dann wahrscheinlich komplett ohne MacBook, nur noch iPad (Pro?)/IPhone 6 plus oder vielleicht das 12″ MB.

    Glückwunsch zu Deinem Setup und zu den ziemlich coolen Locations!

    VG Peter

    • Wow, danke Peter! Ich freue mich sehr!

      LG,
      Mara

  • Thomas

    Wenn mein Job es erlauben würde, währe ich auch sofort dabei, so zu arbeiten – vor allem dort zu arbeiten, wo es schön ist. Ich kann zwar derzeit den Luxus ( gegen vielen anderen Angestellten ) nutzen, 50% meiner Arbeitszeit im HomeOffice zu erledigen und die anderen 50% eben dann in der Firma, ich würde aber auch auf 100% HomeOffice gehen. Wobei HomeOffice überall sein kann, wo ein Internetanschluss zur Verfügung steht. Aber wer weiss, was die Zukunft so noch bringen wird – mein jetziger Job wir mit Sicherheit nicht mein letzter sein.

    • Hallo Thomas,

      heute habe ich mit Marcus Meurer von den Digitalen Nomaden genau über dieses Thema gesprochen. Es wäre echt schön, wenn es mehr Firmen geben würde, die so etwas möglich machen… Und ihren Angestellten vertrauen und die Leistung vergüten.

      Statt zu verlangen, dass sie ihre Zeit im Büro absitzen.

      Viel Freude und Erfolg weiterhin für dich!

      LG,
      Mara

  • Danke für Dein tolles und inspirierendes Setup, liebe Mara. Das wird hoffentlich vielen Mut machen, ihr eigenes Ding, so wie Du es machst, durchzuziehen. Ganz klasse!!!

    PS: Bevor Du Dir ein Air anschaffst, solltest Du unbedingt mein Review des MacBook 12″ lesen: http://larsbobach.de/erfahrungsbericht-die-ersten-wochen-mit-dem-macbook-12/

    • Super, danke für den Hinweis Lars! Da melde ich mich noch bei dir 🙂

  • Thomas

    Hallo Mara,
    vielen Dank für die Inspiration! 2 Fragen stellen sich mir:
    – Welchen Vorteil bringt Dir die Scanner-App für Deine Rechnungen? Ich hab bisher immer einfach abfotographiert …
    – Und dann wollen diese ja auch bezahlt werden. Wie hast Du das gelöst?

    Danke vorab!
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      mit der Scanner-App sieht der Scan besser aus als nur als Foto. Aber du hast recht, Foto geht sicher auch.

      Ich bezahle die Rechnungen per Online Banking (Überweisung, Kreditkarte oder PayPal). Das klappt super 🙂

      LG,
      Mara

  • nur ein Eindruck meinerseits

    Offensichtlich feiern sich hier die Entrepreneure zunehmend selbst. Ich frage mich ernsthaft, welche Inspiration hier gesehen wird. Ein Setupbeschreibung wie „hey, ich benutze ich Mac.. – und auch die mittlerweile allseits bekannten StandardApps – sehe ich beim besten Willen nicht nutzbringend. Und dass wir künftig alle von den schönsten Stränden dieser Welt arbeiten werden, halte ich für absolute Illusion. Und eben eine solche ist es die hier „verkauft“ wird.

    PS: Interessant waren und sind dagegen Posts die beschreiben wie Grenzen überwunden und Schnittstellen gefunden werden, ob zwischen der Windows- und Mac-Welt oder dem Büro- und dem mobilen Arbeitsplatz.

    • Ich

      So ist es.
      Außerdem sind Deppenleerzeichen dämlich.

    • Danke für Deinen Kommentar.
      Ich persönlich finde das sehr inspirierend und auch interessant, wie und vor allen Dingen wo andere so arbeiten.
      Du herzlich eingeladen, Deinen eigenen Artikel zur Setup-Serie zu schreiben. Da kannst Du gerne auf die von Dir angesprochenen Schnittstellen eingehen. Ich wäre gespannt.

    • Hallo „Nur ein Eindruck“,

      höre ich da ein kleines bisschen Neid bei dir heraus?

      Nur weil nicht alle Menschen von Stränden arbeiten können oder werden, heißt das ja nicht, das ich das nicht machen kann 🙂

      Für dich mögen das Standardapps sein… Ich war vor kurzem ein totaler Technik-Muffel und bin stolz auf das, was ich mir in kurzer Zeit aufgebaut habe…

      Ich wäre auch sehr neugierig bald dein Setup hier zu sehen 🙂

      Herzliche Grüße,
      Mara

  • TutnichtszurSache

    Ich frage mich, was hier eigentlich das Geschäftsmodell ist. Klingt etwas dubios.

    • Daran ist überhaupt nichts dubios. Mara bietet Coachings, diverse Online-Produkte und Ihr Buch an. Was Blogger für Ihren Lebensunterhalt eben so machen 🙂