Meine 6 größten Fehler als Unternehmer

Meine 6 größten Fehler als Unternehmer. Lars hat sich Gedanken gemacht, welche Fehler er selbst gemacht hat und was er daraus gelernt hat. Denn wir leben in einer Welt voller Fassaden, wo man immer nur sieht, was bei anderen toll läuft. Uns würde eine größere Bereitschaft, eigene Fehler einzugestehen, guttun und auch ein offener Umgang damit. Denn Fehler sind unsere größten Lernquellen. Im Vorfeld des Jahrestreffens des Deutschen Franchiseverbandes gibt es zum Beispiel die „FuckUp Night“. Dort wird das Thema bereits aufgegriffen und Unternehmer berichten über ihre größten Fehler.

MDD Workshop mit Lars Bobach

Welche unternehmerischen Fehler hat Lars gemacht?

Lars kann sich vorstellen, dass viele von euch, die über Selbstständigkeit nachdenken oder es bereits sind, das eine oder andere davon mitnehmen können. Dann müsst ihr diese Fehler schon nicht mehr machen.

1. Zu spät selbständig gemacht

Lars hat sich mit 35 Jahren selbständig gemacht. Zu spät seiner Meinung nach. Viele Familienmitglieder von ihm waren selbständig und ihm war schon früh klar, dass er auch selbständig sein möchte.

Viele von euch zaudern und kommen nicht so richtig ins Handeln.
Deshalb: Nehmt frühzeitiger ernst, was in euch lebt.

2. Zu lange an den falschen Mitarbeitern festgehalten

Ihr fragt euch, ob ihr wirklich die richtigen Mitarbeiter habt? Eine hohe Fluktuation ist sicher nicht gut für ein Unternehmen und Personalentscheidungen solltet ihr immer gut abwägen. Aber wartet nicht zu lange, wenn das Bauchgefühl sagt, dass ihr an die falschen Mitarbeiter glaubt, obwohl ihr wisst, dass es eigentlich nicht passt.

Schon bei der Einstellung neuer Mitarbeiter solltet ihr sorgfältig abwägen und euch Zeit nehmen.

3. Nicht an Steuernachzahlung gedacht

Passt auf, dass ihr nicht in Liquiditätsschwierigkeiten kommt! Lars ist schon zweimal in Schwierigkeiten geraten. Macht euch immer bewusst, dass euch nicht das ganze Geld auf eurem Konto gehört!

Legt ein separates Konto an und überweist 50 Prozent eurer Gewinne darauf. Wenn hinterher noch etwas übrigbleibt, umso besser!

4. Zu selten „Nein“ gesagt

Lars ist zu oft jeder Gelegenheit, die sich ihm bot, hinterhergerannt. Um Geld zu verdienen oder aus zwischenmenschlichen Gründen. Als Unternehmer seht ihr immer viele Möglichkeiten, bleibt aber dabei fokussiert! Stellt euch das Bild von Fuchs und Igel vor.

Ihr müsst als Unternehmer Igel sein. Igel rollen sich ein und verstacheln sich, wenn sie angegriffen werden. Der Fuchs guckt dagegen überall und jagt dies und das.

5. Zu lange im statt am Unternehmen gearbeitet

Es fällt allen Unternehmern schwer, loszulassen. Klar arbeitet ihr zunächst im Unternehmen, gerade als Einzelkämpfer seid ihr alles in einem. Aber wenn ihr euer Unternehmen wirklich aufbauen wollt, müsst ihr am Unternehmen arbeiten und nicht im Unternehmen. Es gibt die Geschichte des Unternehmens „Deutsche Reihenhaus“, eine der größten Hausbaufirmen in Deutschland. Die haben von Anfang an am Unternehmen gearbeitet und sind so erfolgreich gewesen, weil sie sich gar nicht mit Kleinkram beschäftigt haben.

6. Familie im Unternehmen

Lars eröffnet zwar mit seinem Sohn die Fitnessstudios, aber da ist er eher Mentor und Investor. In der Vergangenheit hatte Lars, neben der Unterstützung in der Buchhaltung durch seine Frau, auch seinen Sohn zeitweise in der Agentur, mit dem Bruder hat er die Akademie aufgebaut, auch seine Mutter hatte mitgeholfen, die Stiefmutter. Er rät: Macht es nicht!

Das Unternehmertum ist immer mit Herausforderungen und Problemen belastet. Daher: Trennt nach Möglichkeit das Privat- und Berufsleben.

„Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist,
immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“
Dietrich Bonhoeffer

Zeit für sich selbst nehmen, den Fokus auf seine eigenen, manchmal nebulösen Ziele und Prioritäten im Leben richten, sich ordnen, sich sammeln und mit einem persönlichen Ergebnis wieder gestärkt ins Leben gehen. Das kannst Du erreichen, wenn Du den „Mach Dein Ding“-Workshop von und mit Lars besuchst. Detaillierte Informationen findest Du unter https://larsbobach.de/mdd/.