Meine Leseempfehlung: Das Evernote Buch von Herbert Hertramph

Evernote ist eine Erfolgsgeschichte. Der eigentliche Nutzen des Programms geht einem aber nicht sofort auf. Neulinge tun sich mit der Handhabung und der Funktionsvielfalt von Evernote sehr schwer.

Gut, dass es da Bücher und auch einige Quellen im Internet gibt – wie meinen Blog hier 🙂 -, die den Einstieg erleichtern. Mit dem Buch ‚Mit Evernote Selbstorganisation und Informationsmanagement optimieren’ (was für ein Titel) von Herbert Hertramph möchte ich Euch eines davon vorstellen.

Die Inhalte

Das Buch beginnt bei den Basics: Ein Evernote-Konto einrichten, die Software installieren und die ersten Notizen erstellen. Weiter zeigt es alle Möglichkeiten auf, Notizen, Dokumente und Informationen dem Evernote-Konto hinzuzufügen.

Mach Dein Ding Workshop mit Lars Bobach

Die grundlegenden Organisationsmöglichkeiten werden vorgestellt und die Möglichkeiten der Teamarbeit mit Evernote erläutert.

Nachdem das Buch kurz in die riesige Funktionsvielfalt abgetaucht ist, werden die wichtigsten Apps und möglichen Erweiterungen vorgestellt.

Ein ganzes Kapitel ist den Praxisbeispielen gewidmet. Anschaulich und mit vielen Screenshots und Bildern garniert, stellt Herbert Hertramph Möglichkeiten der Nutzung vor:

* Im Studium
* Bei Projektarbeiten (inkl. Meetings)
* Während einer Recherche
* Für Autoren
* Für Lehrer
* Feiern und Feste planen
* Kellerkartons organisieren

Abgerundet wird das Buch mit einer Linksammlung, Tipps und Tricks und einem kurzen Abstecher in die Datenschutz- und Sicherheitsfragen.

Der Autor

Herbert Hertramph ist Sozialwissenschaftler an der Universität in Ulm. Sein Forschungsschwerpunkt ist mediengestütztes Lernen und Medienpädagogik. Dabei muss er irgendwann einmal über Evernote gestolpert sein.

Neben seiner Arbeit als Autor betreibt er einen lesenswerten Blog: Evernote für Pfiffige und auch ein eigenes Flipboard-Magazin: Evernote und mehr.

Ihn eine Koryphäe in Sachen Evernote zu nennen, ist sicher keine Übertreibung.

Fazit

Das Buch ‚Mit Evernote Selbstorganisation und Informationsmanagement optimieren’ von Herbert Hertramph gibt einen umfangreichen Einblick in die Welt von Evernote. Es ist gut geschrieben und mit den vielen Screenshots und Beispielen praxisnah und verständlich.

Für Anfänger ist dieses Buch aus meiner Sicht ein absolutes Muss. Meinen persönlichen Einstieg in Evernote hätte dieses Buch vor Jahren deutlich vereinfacht.

Aber auch fortgeschrittenen Evernote-Nutzern kann das Buch viele gute Hinweise geben. Ich bin auf einige mir nicht nicht bekannte Funktionen gestoßen und die vielen Anwendungsbeispiele waren für mich eine Quelle der Inspiration.

Wie gefällt Dir das Buch? Hast Du eine weitere Leseempfehlung zu Evernote? Bitte hinterlasse einfach einen Kommentar.