Todoist Aufgaben mit der Apple Watch erfassen

Heute zeige ich, wie du Aufgaben in der App „Todoist“ auch mit der Apple Watch anlegen kannst.

Apple Watch Serie 2

Mittlerweile erfasse ich über die Apple Watch fast täglich neue Aufgaben (meine Frau macht sich schon lustig, weil ich so oft mit meiner Uhr rede…).  Aber eins noch vorab: Die Apple Watch muss dafür eingeloggt, d.h. entweder mit Deinem iPhone oder mit einem bekannten Wlan verbunden sein.

Das Anlegen neuer Todoist-Aufgaben war aber noch nie so einfach. Fangen wir also gleich an!

Das folgende kurze Video zeigt eine Anleitung, wie Du Todoist Aufgaben mit der Apple Watch erfassen kannst:

Hier nochmals die Anleitung aus dem Video kurz zusammengefasst:

  1. Zuerst nimmst du dein iPhone in die Hand und öffnest die Watch App für deine Apple Watch. Für einen einfachen Zugriff solltest du die App Todoist im Dock der Watch ablegen. Ansonsten ist der schnelle Zugriff auf die App nicht so einfach, was aber gerade bei einer To-Do-Liste nicht besonders produktiv wäre.
  2. Anschließend schaust du auf deine Apple Watch. Rufe über den rechten Button an der Uhr das Dock auf. Du wirst jetzt entweder direkt in Todoist sein oder eine andere App im Dock sehen. Ist das der Fall, wischt du solange nach rechts oder links über das Display, bis du bei Todoist angekommen bist.

  3. Tippe auf Todoist, um die App in den Fullscreen-Modus zu holen. Mit der Krone an der Seite der Uhr scrollst du jetzt durch die Aufgaben, die du in Todoist angelegt hast.
  4. Möchtest du eine neue Aufgabe anlegen, hältst du den Finger etwas länger und fest auf dem Bildschirm. Die Apple Watch erkennt, wie stark der Druck auf dem Display ist. Nur bei ausreichendem Druck öffnet sich das Menü, um neue Aufgaben hinzuzufügen. Du wirst jetzt den Bereich „Aufgabe hinzufügen“ sehen.
    Tippe darauf!

  5. Sobald du auf das Feld getippt hast, öffnet sich Siri. Du kannst jetzt deine nächste Aufgabe in die Apple Watch sprechen. Sofern es sich dabei nicht um komplexe Eigennamen handelt, sollte Siri die Aufgabe erkennen und gleich für dich anlegen. Das Datum wird automatisch auf den heutigen Tag festgelegt. Das kannst du bei Bedarf aber ebenfalls über Siri ändern.
  6. Dazu fügst du wieder eine Aufgabe hinzu, aber sagst diesmal das Datum dazu. Beginne deine Sätze etwa mit „Morgen…“ oder beende sie mit „… am 8. Oktober“. So wird Todoist die Aufgaben an dem von dir benannten Datum speichern.

Alle Aufgaben, die du mit der Apple Watch festhältst, übertragen sich natürlich auch auf andere Geräte, an denen du mit Todoist eingeloggt bist. Insgesamt ein sehr einfacher Aufgabenablauf, der dir nach einigen Proberunden ganz natürlich vorkommen wird!

Hast Du Fragen zu Todoist auf der Apple Watch? Dann rein damit in die Kommentare!

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, beleidigende oder vom Thema abweichende Kommentare zu löschen.

  • Oliver Pflug

    Hallo Lars,

    vielen Dank für den tollen Tipp. Ich arbeite zwar täglich mit Todoist, allerdings sieht man meist den Wald vor lauter Bäumen nicht. Eine Frage habe ich noch. Hast Du da ein Todoist Zifferblatt, oder ist es das Aktivitäten Ziffernblatt?

    Viele Grüße
    Oliver

    • Das ist das Aktivitäten-Ziffernblatt mit der Todoist-Komplikation (was für eine Übersetzung…) 🙂

  • Wolfgang Müller

    Hallo Lars,

    besten Dank!! Das war genau die Info, die ich gebraucht habe.

    Beste Grüße
    Wolfgang

  • Rainer Betzholz

    Hallo Lars
    Danke für die Anregung

    Mir ist das zu umständlich, ich nutze auf allen Devices Drafts für Notizen. Funktioniert auch auf der Watch.
    Schnell in Drafts diktiert.
    Abends leite ich dann die Notizen aus Drafts in verschieden Apps weiter.
    Hier gibt es in der App praktische Links, wo du mit einem Klick nach Evernote, Kalender oder auch todoist weiterleiten kannst.
    Gruß RB

    • Paul

      Hallo Rainer,
      finde Drafts an der Stelle auch vielseitiger und einfacher.

      Starte es direkt von der Komplikation und kann dann in aller Ruhe Gedanken, Ideen, Aufgaben, Termine, Notizen aufsprechen. Alles wird im Eingang von Drafts gesammelt und kann von dort an die passenden Apps verteilt werden. Die Links/Aktionen in Drafts bieten dazu vielseitige Möglichkeiten. Bei Dir ist es Evernote und Todoist, ich nutze es um Aufgaben an 2do weiterzuleiten oder um Ideen/Gedanken in ithoughts einzufügen.

      Drafts ist somit „gtd-like“ die Inbox für alles was man so im Laufe des Tages aufspricht.

      • Ein guter Workflow. Danke fürs Teilen 🙂