Warum ich das iPad Pro 11″ (2018) wieder zurückgebe

Als das iPad Pro 11″ rausgekommen ist, habe ich es natürlich sofort bestellt. Ich bin total begeistert von diesem Perfomancegerät, warum ich es dennoch zurückgebe, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Transkript

Hallo und herzlich willkommen, mein Name ist Lars Bobach, ich gebe Orientierung im digitalen Dschungel, so dass wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben bleibt.

Das neue iPad Pro 11“ ist richtig schick geworden. Es hat dieses fast randlose Design. Also der Rand ist wirklich wahnsinnig schmal geworden und es hat keinen Home-Button mehr. Geht jetzt ja alles über Face-Id und ich möchte jetzt erstmal die beiden iPads miteinander vergleichen.

Mach Dein Ding Workshop mit Lars Bobach

Maße
Wenn man es jetzt so anguckt, dann sieht man, dass die Größe, die Außenmaße fast identisch geblieben sind vom alten 10,5 Zoll zum neuen 11 Zoll. Dabei ist der Bildschirm aber deutlich größer geworden. Klar von 10,5 auf 11 Zoll, das sagt ja schon der Name. Auch die Dicke oder Dünne des iPads, je nachdem wie man es sehen will, ist gleich, also das alte ist genauso dick oder dünn wie das neue.

Performance
Aber was man wirklich merkt, es ist eine wahnsinnige Performance-Maschine. Das iPad Pro hat so eine Rechenleistung, die merkt man richtig in der Bearbeitung und mit allem was man tut. Das ist richtig schnell geworden und es hat so eine Rechenleistung, dass sich da sogar mancher Mac oder manches Macbook dahinter verstecken kann. Es ist so schnell, sozusagen ein richtiger Sportwagen unter den Tablets.

Fazit
Der Umstieg lohnt sich aus meiner Sicht auf jeden Fall. Wenn du also ein 10,5 Zoll hast und denkst darüber nach aufzurüsten, ich würde es tun.

Warum zurückgeben?
Du wirst Dich fragen, jetzt ist der Lars so begeistert davon und er will es zurückgeben? Wieso das denn? Ich werde es zurückgeben und es gibt einen triftigen Grund dafür: Das iPad 12,9 Zoll. Weil ich den Fehler gemacht habe, ich habe mir das große iPad nämlich gar nicht vorher angeguckt, sondern ich habe direkt bestellt, als die iPads vorgestellt wurde. Ich war gar nicht im Store sie mir angucken.

Das iPad Pro 12,9″
Bei dem 12,9 Zoll, bei dem neuen iPad Pro 12,9“, ist es nämlich genau umgekehrt. Da ist der Bildschirm gleich geblieben, aber die Größe, die Ausmaße sind geschrumpft. Also es ist kleiner geworden in den Ausmaßen, bei gleichbleibender Bildschirmgröße. Ich muss sagen, das hat mich wirklich richtig überzeugt.

Und bei aller Performance, die dieses iPad hat, bei dieser Rechenpower werde ich nämlich jetzt mein MacBook in Rente schicken. Ich werde es abgeben und werde jetzt nur noch mit dem iPad arbeiten, „iPad only“ sozusagen. Das habe ich schon mal vor ein paar Jahren gemacht, da war das eine riesen Herausforderung. Das ist es ja mittlerweile nicht mehr. Das ist wirklich so performant und es gibt mittlerweile so viel gute Apps. Ab Anfang 2019 geht bei mir alles nur noch mit dem iPad.

Wenn Euch interessiert, wie das bei mir klappt, ich werde nächstes Jahr immer mal wieder Videos dazu drehen und berichten wie das bei mir funktioniert. Am besten abonniert Ihr meinen Newsletter, da gibt es dann auch mein LGTD-Buch, ein Fokus-Buch, als Dankeschön.

Also Newsletter abonnieren oder den Youtube-Kanal, den kann man auch abonnieren, da kriegt Ihr das dann auch alles mit.

Wenn das 12,9 Zoll iPad dann hier eingetroffen ist, werde ich ein ausführliches Review machen, also einen ausführlichen Erfahrungsbericht, wie das neue iPad dann auch mit der Tastatur und natürlich auch mit dem Apple Pencil funktioniert. Das ist ja mein Steckenpferd, das Schreiben auf dem iPad. Das werdet Ihr alles hier erfahren.

Eine Bitte noch, wenn Ihr Fragen habt oder mal Themen habt, die ich bei dem Review berücksichtigen soll, schreibt am liebsten hier in die Kommentare auf meinem Blog oder auf Youtube natürlich.

Auch, wenn Ihr Tipps oder Fragen zum „iPad only Experiment“ von mir habt, gerne in die Kommentare auf meinem Blog.

Und ich wünsche Euch natürlich wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.