Wiederkehrende Aufgaben und Termine, die jede Führungspersönlichkeit braucht

Ein wichtiger Teil des Selbstmanagements sind wiederkehrende Aufgaben und Termine. Sie geben Dir und Deinem Berufsleben Struktur und die Sicherheit, nichts Wesentliches zu vergessen.

Auch Gewohnheiten lassen sich mit wiederkehrenden Aufgaben super antrainieren. So habe ich es mittlerweile zu einer Nahezu-Perfektion in Sachen Morgenroutine gebracht.

Hier eine Liste meiner 16 wichtigsten wiederkehrenden Aufgaben und Termine, die jede Führungspersönlichkeit nutzen sollte:

Mach Dein Ding Workshop mit Lars Bobach

1. Auszeiten

Direkt zu Beginn eines Jahres lege ich zwei Auszeiten fest. Jeweils zwei Tage ziehe ich mich zurück und arbeite an meinem Lebensplan, meinen Visionen und Zielen.

Diese direkt Anfang des Jahres in den Kalender eintragen (Big Rocks in first!) und bis aufs Blut verteidigen!

2. Quartalsplanung

In den Auszeiten lege ich unter anderem Jahresziele fest. Diese breche ich auf Quartalsziele herunter.

Immer Anfang eines jeden Quartals widme ich mich einen halben Tag dieser Planung. Hierzu nutze ich meinen Einfachen Businessplan.

Auch diese Planungszeit trage ich immer zu Anfang eines Jahres in meinen Kalender ein.

3. MDD Zeit

MDD steht für Mach Dein Ding, meinen Workshop zur Lebensplanung und erfolgreichem Selbstmanagement. Ein wichtiger Teil davon ist die wichtigste Aufgabe des Tages oder auch MDD-Aufgabe.

Jeden Arbeitstag habe ich von 8:00 – 10:00 für MDD reserviert. Hier erledige ich die Aufgaben, die mich meinen Zielen wirklich näher bringen.

Alles Weitere hier: Wie Du Deine Ziele wirklich erreichst – Die MDD-Aufgabe 

4. Coaching

Als bekennender Coaching-Leader ist Mitarbeitercoaching eines meiner wichtigsten Führungselemente.

Einmal im Monat ist jeder direkt an mich berichtende Mitarbeiter dran. Die Termine habe ich immer ein Jahr im Voraus festgelegt.

5. Sport

Wie wichtig regelmäßige Bewegung ist, brauche ich hier sicher nicht zu erwähnen. Zweimal die Woche habe ich Sport (bei mir Radfahren) fest im Kalender eingetragen.

6. Emails beantworten

Solltest Du der 200+ Email-Fraktion angehören, kann ich Dir nur empfehlen, täglich Zeiten zur Bearbeitung der Emails in Deinem Kalender einzutragen.

Mehr zu dem Thema hier: Emails im Griff: So wirst Du zum Inboxzero

7. Monatliche Planung

Meine Quartalsplanung (siehe Punkt 2) breche ich auf monatliche Ziele herunter. Einmal im Monat plane ich entsprechend und blicke auf den vergangenen Monat zurück.

8. Wöchentliches Review

Einmal die Woche widme ich mich intensiv der Wochenplanung. Ich schaue zurück, fokussiere meine Ziele und plane die anstehende Woche. Meistens ist das in deutlich weniger als einer Stunde erledigt.

Am liebsten nutze ich dazu den Sonntagabend oder direkt den Montagmorgen, je nachdem, wie ich sonntags so drauf bin…

Mehr dazu hier: Wöchentliches Review: Dranbleiben an Deinen Zielen und Prioritäten

9. Gesundheitschecks

Zu jedem notwendigen Arzttermin habe ich eine entsprechende wiederkehrende Aufgabe angelegt, z.B. Zahnarzt alle 6 Monate.

10. Geschäftszahlen überprüfen

Hört sich logisch an, ging bei meinen vielen Aktivitäten aber oft unter. Für jeden meiner Bereiche habe ich regelmäßige Aufgaben angelegt, so dass ich mich in festen Abständen immer wieder intensiv mit den entsprechenden Geschäftszahlen, Auswertungen etc. beschäftige.

11. Tagebuch führen

Mein Tagebuch ist eines meiner wichtigsten Elemente zu Selbstführung. Seitdem ich Grid Diary nutze, gelingt mir das sogar relativ regelmäßig. Habe ich als täglich wiederkehrende Aufgabe angelegt.

12. Erfolgsliste führen

Durch Krisen gehen wir alle. Ein gutes Hilfsmittel, diese möglichst unbeschadet zu überstehen und eine positive Grundeinstellung zu behalten, ist eine Erfolgsliste.

Einmal die Woche nehme ich mir die Zeit, meine ‚Erfolge‘ in Bulletpoints festzuhalten.

Mehr dazu hier: Eine Liste die wirklich jeder braucht 

13. Kontakt halten

Im hektischen Tagesgeschäft fällt es mir oft schwer, den Kontakt mit Freunden und Familienmitgliedern zu pflegen. Ich habe mir für alle wichtigen Personen in meinem Umfeld eine wiederkehrende Aufgabe angelegt.

Ja, sorry… ist aber so und funktioniert. Und, nein, für meine Frau und meine Kinder brauche ich das (noch) nicht…

14. Entrümpeln

Wer mich und meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich mich nicht gerne von Dingen beherrschen lasse. Dazu gehört für mich regelmäßiges Entrümpeln, d. h,. sich von Dingen zu trennen.

Mit einer wiederkehrenden Aufgabe werde ich immer wieder daran erinnert.

15. Spam Ordner durchgucken

Jeden Freitag, zum Feierabend hin, schaue ich durch die Spam-Ordner meiner Email-Konten. So habe ich schon die ein oder andere Email herausgefischt, die da nicht hineingehörte.

16. Gewohnheiten ändern

Zum Ändern von Gewohnheiten gibt es viele Apps. Ich wollte aber nicht noch ein zusätzliches Programm, sondern alles zentral in meinem Taskmanager.

So lege ich mir für jede Gewohnheit, eine täglich wiederkehrende Aufgabe an.

Keine Ideen? Hier ein paar Beispiele:

  • Morgenroutine
  • 3l Wasser trinken
  • 300 Wörter schreiben
  • weniger Kaffee
  • Gewicht messen
  • Sprache lernen
  • etc.

Jetzt Du

Am besten zückst Du direkt Deinen Kalender und Taskmanager und trägst Dir die wiederkehrenden Termine und Aufgaben sofort dort ein.

Dein Kopf wird frei, es gerät nichts mehr in Vergessenheit und Dein Leben bekommt einfach etwas mehr Struktur.

Welche wiederkehrenden Aufgaben und Termine habt Ihr? Habe ich aus Eurer Sicht wichtige vergessen? Ich freue mich auf Eure Anregungen in den Kommentaren.