Es wird Zeit, höchste Zeit, dass wir, Selbstständige, Unternehmer und Führungskräfte Erfolg neu definieren! Und das nicht nur für uns, sondern auch als Vorbild für unsere Mitarbeiter.

Video

Podcast

Bücher: (*)
Die Neuerfindung des Erfolgs von Arianna Huffington
7 Geheimnisse erfolgreicher Unternehmer von Lars Bobach

Was ist Erfolg?

Da drängt sich als erstes die Frage auf, ob du dir darüber schon einmal Gedanken gemacht hast. Hast du Erfolg bereits für dich definiert? Wie würde dein Leben aussehen, wenn du es als erfolgreich bezeichnen würdest?

Hat das etwas mit Geld, Macht, viel Umsatz, tollem EBIT und einem dicken Auto zu tun? Oder sind es vielleicht doch ganz andere Dinge, auf die es für dich ankommt?

VIelleicht baust du an dieser Stelle eine Lesepause ein und lässt dir diese Fragen kurz durch den Kopf gehen…

Ich habe mich auch damit befasst, aber viel zu spät. Hätte ich mir diese Fragen vor 20 Jahren gestellt, hätte ich mir einige Umwege und viele Sackgassen in meinem Leben erspart.

Der englische Philosoph Francis Bacon war mir da deutlich voraus. Er hat es schon im 17. Jahrhundert auf den Punkt gebracht:

ausrufezeichenEs gibt nur einen Erfolg: Wenn Du Dein Leben so leben kannst, wie Du es Dir erträumt hattest.

Und damit ist eigentlich auch schon alles gesagt. 

Wie kann es da passieren, dass wir trotzdem den falschen Götzen nachlaufen? Oft Geld, Konsum und Ansehen in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen? Und das, worauf es im Leben eigentlich ankommt, komplett aus den Augen verlieren?

Eine vielschichtige Frage, die doch relativ einfach zu beantworten ist.

Zum einen haben wir oft nicht die richtigen Vorbilder. Wir orientieren uns häufig an den falschen Leitbildern, die uns in die falsche Richtung führen. Wir eifern anderen Menschen nach, ohne deren Werte und Ziele zu hinterfragen.

Zum anderen, und dass scheint mir viel häufiger der Fall, stellen wir uns diese Frage überhaupt nicht. Wir machen uns keine Gedanken darüber, wie ein erfolgreiches Leben für uns aussehen würde.

Arianne Huffington, die Gründerin und Chefredakteurin des gleichnamigen Blogs und laut Time Magazin eine der 100 einflussreichsten Personen der Welt, hat sich die Frage auch zu spät gestellt. Sie war von Geld und Macht getrieben, bis sie einen Zusammenbruch erlebte, der im Krankenhaus endete.

Im Krankenbett hat sie sich die Frage nach ihrem persönlichen Erfolg gestellt und daraus ist das lesenswerte Buch „Die Neuerfindung des Erfolgs“ (*) entstanden.

Sie kam zu der Überzeugung, dass Geld, Macht und Ansehen als Lebensinhalt nicht ausreichen. Dem kann ich mich nur anschließen. Diese Art von Erfolg ist zu oberflächlich. Echter Erfolg braucht Tiefgang und Nachhaltigkeit.

Für mich sind die Unternehmer und Führungskräfte erfolgreich, die sich trotz der ständig wachsenden Anforderungen, eine gewisse Gelassenheit bewahrt haben und ihr Leben nicht getrieben, sondern selbstbestimmt führen.

ausrufezeichenErfolg bedeutet Wohlbefinden, Weisheit, Staunen und Großzügigkeit

Darauf basiert Erfolg und auf diese vier Säulen sollten wir unsere Definition von Erfolg aufbauen. 

Stelle Dir daher die folgenden vier Fragen:

  1. Wann fühle ich mich wohl?
  2. Wie kann ich Weisheit erlangen?
  3. Wann staune ich?
  4. Wie kann ich großzügig sein?

Wenn Du für alle diese Fragen Deine persönliche Antwort gefunden hast, dann bist Du Deinem Erfolg auf der Spur. Einem Erfolg der nachhaltig ist und bleibt.

Mit dieser modernen Form von Erfolg können wir unseren Mitarbeitern und vielleicht auch der nächsten Generation als Vorbild dienen. Das wäre doch was!

Wie definierst Du Erfolg für Dich? Was macht für Dich Erfolg aus?

Ich freue mich auf unseren Austausch in den Kommentaren!

Das könnte Dich auch interessieren:

Wie definierst Du Erfolg?
FuckUp: Das Scheitern von heute sind die Erfolge von morgen – Bert Overlack