Die 5 wichtigsten Tools für die digitale Organisation Deines Teams [Podcast 055]

Die modernen Hilfsmittel können, wenn man sie richtig anwendet, die Effizienz eines Teams enorm steigern. Informationsmüll wird vermieden, Kommunikationswege werden verkürzt und alle Informationen lassen sich hervorragend nach Relevanz und Zuständigkeit organisieren.

digitale Organisation

In diesem Podcast stellt Lars Bobach die fünf wichtigsten Tools vor, mit denen die digitale Organisation des Teams gelingt.

Hier eine kurze Zusammenfassung des Podcasts:

Mein Vortrag auf der 2. Paperless Pioneers Conference in Düsseldorf

Dieses Jahr geht die Paperless Pioneers Conference in die 2. Runde. Viele spannende Referenten und interessante Beiträge rund um das Papierlose Büro erwarten Euch am 20. Mai 2017 in Düsseldorf.

paperless pioneers conference in düsseldorf

Auch ich werde mit einem Beitrag vertreten sein: Produktiver und fokussierter Arbeiten – Selbstmanagement im Papierlosen Büro. 

Ich zeige, wie ich mich mit dem iPad völlig papierlos organisiere und meine Lebensziele verfolgt. Dazu stelle ich meine Techniken des Selbstmanagements ‚Einfacher Lebensplan‘ und ‚Einfacher Businessplan‘ vor.

Alle weiteren Informationen zur 2. Paperless Pioneers Conference findet ihr hier.

Das beste dabei: Für die Leser meines Blogs habe ich einen Hammerdeal ausgehandelt. Einfach bei der Anmeldung den Rabattcode ‚LARS4PAPERLESS‘ eingeben und Ihr erhaltet 10% Rabatt auf den Ticketpreis. Also, worauf warten? Direkt anmelden! Ich freue mich, viele von Euch einmal persönlich kennenzulernen!

Vorab der Link zu PPC02 – Rabattcode: lars4paperless

Heute beantwortet Lars die folgenden Fragen:

  • Sie schreiben an einigen Stellen, das in diesem Hamsterrad gefangen waren. Was war der Auslöser, dass Sie einen anderen Weg eingeschlagen haben? Was war der Wendepunkt bei Ihnen? (Damian)
  • Ich habe eine Frage zu meinem Lebensplan, auf Ihrer Seite haben Sie unter dem Punkt was ist mir wichtig „Ich“ aber auf den folge Seiten „Ich-Gesundheit“. Kann ich „Ich-Gesundheit“ unter ich unterordnen? (Stefan)
  • Inwiefern enthält dein Lebensplan auch Business-Ziele? (Carsten)

(mehr …)

Quick-Tipp: pdf-Dokumente mit dem iPad erstellen

Kürzlich hat mich ein aktives Mitglied der Community auf eine sehr versteckte und absolut geniale Funktionalität von Apples iOS hingewiesen: Das Generieren von pdf-Dokumenten. Dazu erst einmal ein ganz herzliches Dankeschön, liebe Eva-Maria.

Druckmaschine

Was das Geniale an der Funktion ist? Ganz einfach: Ich kann aus jeder x-beliebigen App / Datei ein pdf-Dokument zaubern. So kann ich z.B. aus Evernote oder GoodNotes eine Notiz als pdf verschicken oder eine Email als pdf-Datei ablegen.

Das folgende kurze Video zeigt den Quick-Tipp:

Heute beantworte ich die folgende Frage von Ralf:

Wieso nutzen Sie Evernote und nicht Dropbox oder iCloud Drive? Übersehe ich da einen großen Vor- oder Nachteil?

Trello Anwendungsbeispiel: Restaurieren von Oldtimern (Marcel Kraus)

Mein Name ist Marcel Kraus, ich komme aus Erftstadt bei Köln und arbeite als PHP-Entwickler bei Chefkoch.de. Darüber hinaus bin ich nebenberuflich als selbstständiger Internet- und IT-Dienstleister tätig.

Marcel Kraus

Lars hat mich nach meinem Kommentar zu einem Trello-Anwendungsbeispiel hier im Blog dazu eingeladen, mein Projekt vorzustellen. Dieser Einladung folge ich natürlich gerne – und bedanke mich herzlich bei Lars für diese Gelegenheit!

Den Lebenstraum verwirklichen – Interview mit Thomas Ludwig [Podcast 052]

Hilfe zur Selbsthilfe-Projekte in Afrika verwirklichen, das ist das erklärte Ziel von Thomas Ludwig. Der Unternehmer, Buchautor und Buddhismus-Experte engagiert sich seit Jahren sozial in der Entwicklungshilfe. Er hatte den Mut, sein Unternehmen zu verkaufen, um nach Westafrika als Entwicklungshelfer zu gehen.

Thomas Ludwig

Nach seiner Rückkehr hat er eine neue Agentur gegründet, dann wieder verkauft, um in Burundi zu leben. Seit ein paar Jahren lebt er wieder in Deutschland, hat mittlerweile eine Familie und er hat eine neue Firma gegründet, die sein Hobby mit seinem Beruf kombiniert. Hat sich das Unternehmen am Markt etabliert, wird es umgewandelt in eine gemeinnützige GmbH. Dann hat sich der Lebenstraum von Thomas Ludwig erfüllt, afrikanische Projekte mit seinem Geld zu unterstützen.

Hier das Transskript des gesamten Interviews und vorab die im Interview erwähnten Links:

Warum Pausen der Schlüssel für Deine Produktivität sind

Vorletzte Woche war es mal wieder so weit. Ich hatte mit Feuereifer und ohne Unterbrechung für mehrere Stunden an einem neuen Projekt gearbeitet und es wurde und wurde nicht fertig. Am Ende fühlte ich mich total ausgelaugt und war unfähig, mich länger als 2 Minuten zu konzentrieren.

Auto mit überhitztem Motor

Wie ein Auto, das Stunden mit Vollgas im ersten Gang gefahren wird, hatte auch ich meinen Motor total überhitzt.

Das Ende vom Lied: Meine Konzentrationsfähigkeit und die damit verbundene Produktivität ließen eklatant nach. Die Arbeit zog sich unnötig in die Länge und das Ergebnis war zum Schluss auch nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Doof, dabei sollte ich es doch eigentlich besser wissen…

Heute beantworte ich die folgenden Fragen von Volker:

Ihre Artikel zum Thema Büroorganisation und papierloses Büro haben mich, das muß ich gestehen, animiert mir GoodNotes und ein ipad pro mit Pencil zuzulegen. Und zum meiner eigenen Überraschung komme ich, jetzt auf 6 Wochen zurückblickend, sehr gut damit zurecht. Meine Befürchtung bei Konferenzen und Besprechungen etwas zu „affig“ mit dem ipad zu wirken, haben sich als gegenstandslos herausgestellt.

(mehr …)

10 Tipps für eine bessere Email-Kommunikation [Podcast 050]

Die Email hat sich als Business-Kommunikationsmittel Nr. 1 etabliert. Quasi kostenlos, schnell und beliebig erweiterbar machen die Mail zum Allrounder, wenn es um den Austausch von Informationen geht.

E-Mail Kommunikation

Doch so praktisch die Mails auch sind – man kann viel damit falsch machen. Lars Bobach hat in diesem Podcast seine wichtigsten zehn Tipps für eine bessere Email-Kommunikation zusammen gestellt.

Hier eine kurze Zusammenfassung des Podcasts: