Alles zum runderneuerten Evernote (sorry, Evernote bashing…)

Evernote hat im August 2018 ein runderneuertes Evernote versprochen und der CEO von Evernote, Chris O’Neill, hat dazu einen Blogpost veröffentlicht.

In diesem Video zeige ich alle ‚Neuerungen‘ und gebe meine persönliche Einschätzung zu dieser ‚Runderneuerung‘ von Evernote.

Meistertask Workshop mit Lars Bobach

Das Video zum Nachlesen:

Ich komme gerade aus dem Urlaub, mache mein iPad an und denke: Wow, neues Evernote Logo, neues Evernote Icon! Und dann habe ich den Fehler gemacht, ich habe die App geöffnet ….

Hallo und herzlich willkommen! Mein Name ist Lars Bobach, ich gebe Orientierung im digitalen Dschungel, so dass wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben bleibt.

Vorweg schicken muss ich, ich bin einer der größten Verfechter von Evernote im deutschsprachigen Raum. Das muss klargestellt sein, bevor ich jetzt hier weiter rede. Ich nutze das seit 7 Jahren. Ich habe mittlerweile über 20.000 Notizen abgelegt. Also ich bin einer der größten Verfechter, aber dieses komplett erneuerte, runderneuerte Evernote ist eine große Enttäuschung.

Neues Evernote Logo

Ich kam aus dem Urlaub, sehe ein neues Icon auf meinem iPad für Evernote und denke: Wow, da hat sich ja richtig was getan! Dann mache ich den Fehler, ich klicke drauf. Und sehe alles beim alten, sieht ja genauso aus wie vorher, keine neuen Funktionen, nichts hat sich geändert. Macbook angeschmissen, da das Gleiche. Im Netz, genau das Gleiche.

Das Icon hat sich überall geändert, das Logo hat sich geändert, aber die Funktionalität und das alles, was längst hätte mal überarbeitet werden müssen, nichts daran getan, gar nichts. Da war die Enttäuschung schon groß, aber es wird noch schlimmer.

Ich habe da ein bisschen recherchiert und hab dann wirklich einen Blogpost vom Chef von Evernote, von Chris o’Neill gefunden, wo er beschreibt, was dieses runderneuerte, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, dieses runderneuerte Evernote bedeutet.

Blogpost Sag Hallo

Jede Menge Marketing-Blablabla. Noch einen Blogpost gefunden, wo das dann erklärt wurde, was mit der Marke passiert. Das ist alles hoch professionell, überhaupt keine Frage und vielleicht war es auch an der Zeit, dass man dem Icon einen neuen Look spendet und eine neue Typographie. Da haben sie sich auch eloquent darüber ausgelassen, welche neuen Typographie sie da benutzen.

Alles gut, aber das Wichtigste, was ich mitgenommen habe aus diesem ganzen Blogpost ist, der Elefant, der hat einen Namen. Der heißt Mads und mehr steht da wirklich auch nicht drin für uns Nutzer.

Und jetzt fragen wir uns doch mal, und auch Evernote sollte sich das wirklich mal fragen, was wollen wir Nutzer? Es sind mittlerweile 252 Millionen Nutzer weltweit, was wollen die von Evernote? Wollen die einen neuen Mads? Wollen die ein neues Logo? Wollen die ein neues Icon? Wollen die neue Typographie? Sicher nicht! Das ist wichtig für ihren Marktauftritt, aber die Nutzer, was wollen die?

Die wollen vernünftig Notizen eingeben, die wollen eine sichere Datenablage und die wollen vielleicht im Team kollaborativ damit arbeiten. Und an alledem, da krankt es an Evernote. Der Editor zum Texte eingeben, der ist nach wie vor eine Katastrophe. Er hat sich gebessert in den letzten Jahren, aber nach wie vor springen bei mir die Schriftgrößen hin und her. Einrücken und so etwas,hin- und herrücken, katastrophal. Ich kann damit nichts auch schönes erstellen und nehmt euch da mal ein Beispiel an OneNote. OneNote erstellt die schönsten Notizen.

Ich kann auch keine handschriftlichen Notizen erstellen, kann ich schon, aber die Funktionalität da und das Schriftbild, eine Katastrophe. Da mal dran gehen, da ist OneNote meilenweit voraus, das muss einem klar sein.

Sichere Datenablage, wir wünschen uns doch alle, wirklich alle, dass wir unsere Notizbücher mit Passwörtern versehen können, dass die verschlüsselt auf eurem Server liegen, dass da nicht jeder rein gucken kann und das wünschen uns seit Jahren. Und was passiert? Nichts, gar nichts in dem Bereich.

Kollaboration, das geht überhaupt nicht, also im Team daran arbeiten. Sobald ein Teammitglied in der Notiz ist, ist sie für andere gesperrt. Kollaboratives Arbeiten, also im Team zusammen arbeiten, das bedeutet, dass man auch gleichzeitig drin arbeiten kann, wie bei G Suite zum Beispiel. Das würde ich mir wünschen.

Das sind die drei Dinge, die ich mir von Evernote wünschen würde, wenn ich von einem runderneuerten Evernote höre. Für mich ist nicht runderneuert ein neues Logo und ein neues Icon. Das ist nicht runderneuert. Evernote, ihr müsst wahnsinnig aufpassen, dass die Leute nicht nur mit Evernote arbeiten, die Nutzer, die 252 Millionen, weil sie es müssen, weil die Alternativen fehlen. Aber nicht, weil sie es wollen.

Sondern, dass es ein geiles Tool ist, das Spaß macht, damit zu arbeiten und ich kann für mich sagen, bei mir ist mittlerweile so ein bisschen die Grenze erreicht, wo ich sagen, ich muss es ja nutzen, weil ich mittlerweile über 20.000 Notizen da drin liegen habe. Aber macht es mir noch Spaß, macht mir der Editor Spaß, damit Notizen einzugeben? Mache ich handschriftliche Notizen? Nein und das könnte ich alles in OneNote und das macht es viel besser.

Also Evernote, passt auf. Irgendwann überholen die anderen euch. Sie sind euch schon auf den Fersen. Und ich habe ganz revolutionär und richtig gegen Evernote, ich habe nämlich alles, das ganze Transkript, meine Vorbereitung hier, in einem anderen Tool geschrieben, was euch haarscharf auf den Fersen ist. Und wenn ihr nicht aufpasst, überholen die euch alle. Besinnt euch darauf, was ihr gut könnt und wofür wir euch nutzen wollen.

Ich fasse noch mal zusammen:

Notizen erstellen, vernünftig, also ein Editor der funktioniert. Vielleicht auch mit Handschrift und schöne Notizen. Sichere Datenablage und im Team zusammenarbeiten. Darauf solltet ihr euch konzentrieren und eure Energie einsetzen und nicht ein runderneuertes Evernote versprechen und dann ein neues Logo präsentieren. Sorry, aber das war wirklich zu wenig.

Eigentlich bin ich ja nicht einer, der irgendwie „bashing“ macht oder sowas, überhaupt nicht. Das mag ich auch gar nicht. Aber ich war wirklich so enttäuscht, dieses Video musste einfach raus. Mir geht es jetzt auch wieder ein bisschen besser.

Was mich aber tierisch interessieren würde, ist Eure Meinung dazu. Was sagt Ihr dazu? Wie gefällt Euch das und wo denkt Ihr, sollte Evernote sich hin entwickeln? Seid Ihr ähnlicher Meinung wie ich oder habt Ihr vielleicht eine eigene oder eine andere Meinung? Oder seht Ihr andere Dinge, die Evernote noch machen sollte.

Also ich würde mich da sehr über Eure Meinung hier in den Kommentaren auf youtube, aber natürlich auch auf meinem Blog sehr, sehr freuen. Ich werde mir auch alle garantiert durchlesen.

Bevor Ihr geht, noch ein kleiner Hinweis. Mein E-Book wollte ich Euch nochmal ans Herz legen, LGTD – Den Fokus schärfen. Darin gibt es sieben Killer-Strategien, wie Ihr Euren Fokus schärfen könnt und mit weniger Aufwand viel mehr erreicht. Gibt es kostenlos unter larsbobach.de/fokus. Da könnt Ihr Euch das runterladen.

Und Euch wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben! Ciao.