Evernote Vorlagen erklärt

In diesem Video erkläre ich die neue Vorlagen-Funktion von Evernote. Damit können ganz einfach Vorlagen, Templates und ähnliches in Evernote hinterlegt und abgerufen werden. Zusätzlich bietet Evernote eine große Bibliothek mit eigenen Vorlagen an.

Evernote ist ja richtig in die Diskussion gekommen, da gibt es einige Videos dazu. Es haben viele Veränderungen stattgefunden in der Firma an sich. Das letzte Update, dieses runderneuerte Evernote, war nicht ganz so, wie wir uns das vielleicht alle gewünscht haben. Aber sie haben jetzt, vielleicht um auch diese Diskussion irgendwie zu ersticken, ein neues Feature rausgebracht.

Mach Dein Ding Workshop mit Lars Bobach

Und zwar die Vorlagen, das ist nichts großes, aber durchaus sinnvoll. Man konnte vorher schon auf ein paar Umwegen, das auch ähnlich machen. Aber jetzt ist es wirklich Bestandteil der Funktionalität und ich möchte Euch heute einfach mal kurz zeigen, was es damit auf sich hat.

Screenshot 01 Evernote Vorlagen

Hier bin ich jetzt in meinem Evernote-Konto. Wenn ich eine neue Notiz erstelle, erscheint jetzt immer, dass ich eine Vorlage auswählen kann. Das ist mit dem neuen Update gekommen.

Screenshot 02 Evernote Vorlagen

Die wähle ich jetzt aus. Ich habe bereits zwei Stück schon als Beispiele hinterlegt. Ich kann einfach eine davon auswählen und schon wird mir die ausgewählte Vorlage in die Notiz hinein kopiert. Das ist super praktisch, wenn ich zum Beispiel einen Podcast mit Barbara vorbereite. Das habe ich in Evernote als Template hinterlegt und das ist wirklich klasse.

Screenshot 03 Evernote Vorlagen

Jetzt ist aber die Frage, wie erstelle ich so eine Vorlage? Das ist auch super einfach. Ich habe aus alten Tagen noch ein Notizbuch mit Vorlagen gehabt. Ich wähle daraus eine aus, zum Beispiel „Raus aus dem Papierchaos“. Ich kann jetzt einfach eine Vorlage erstellen, indem ich oben auf die Menüleiste gehe, auf „Notiz“ klicke und dann „als Vorlage speichern“ auswähle.

Screenshot 04 Evernote Vorlagen

Screenshot 05 Evernote Vorlagen

Dann werde ich noch gefragt, welchen Namen ich vergeben will. Dann sage ich einfach „Raus aus dem Papierchaos“ und speichere es als Vorlage ab. Jetzt habe ich die Vorlage erstellt.

Screenshot 06 Evernote Vorlagen

Wenn ich nun wieder in meinen MDD – Ordner gehe und eine neue Notiz erstelle, kann ich mir hier auch schon aus meinen Vorlagen die neue mit auswählen.

Screenshot 07 Evernote Vorlagen

Ganz toll ist, wenn ich auf den grünen Button „Beispielvorlagen durchsuchen“ klicke. Das machen wir jetzt mal. Ich gehe jetzt mal da hin, wo Beispielvorlagen sind und das bietet Evernote hier an.

Screenshot 08 Evernote Vorlagen

Also ganz viele Kategorien über „Getting Things done“, also auch so ein bisschen Task Management, „Home & Garden“, ganz oben „Creative Writing“, also wie ich zum Beispiel ein Story Dashboard und sowas erstelle. Also da haben sie sich wirklich viel Mühe gegeben und die sind alle wirklich auch sehr sehr schön geworden. Eine Kleinigkeit, aber durchaus sinnvoll.

Evernote hat bis zum Jahresende noch weitere Funktionalitäten und Erweiterungen der Funktionen angekündigt. Ich habe mit dem CEO von Europa telefoniert und er hat mir gesagt, es wird noch was kommen.

Er hat auch etwas gesagt, was ich leider nicht verraten darf. Lasst Euch überraschen! Damit wollen sie auch diese ganze Skepsis rund um Evernote, wie geht es da weiter, wird es weitergehen und so was auch irgendwo ersticken.

Ich persönlich habe ein gutes Gefühl. Ich bin mir sicher das Produkt wird es noch weiter geben. Ob es sich in die richtige Richtung entwickelt, das wird die Zukunft zeigen. Wir müssen uns mal ein bisschen überraschen lassen.

Die Funktionen, die angekündigt sind, sind auf jeden Fall eine große Sache, aber ob das dem Produkt wirklich gut tut, das hängt natürlich ganz klar davon ab, wie es dann in der auch umgesetzt wird. Da bin ich sehr, sehr gespannt.

Kurz noch einen Hinweis in eigener Sache. Wer sich das hier in 2018 anguckt, für meinen „Mach Dein Ding“ – Workshop für Führungskräfte und Unternehmer, mit denen ich dann gemeinsam ein „Navi fürs Leben“ entwickle, gibt es für 2019 vier Termine.

Jetzt in 2018 gibt es noch einen Frühbucherrabatt. Also jeder, der noch 2018 bestellt oder ordert, der bekommt zehn Prozent Frühbucherrabatt. Alle Infos dazu findet ihr auf larsbobach.de/mdd.

Und Euch wünsche ich natürlich wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.