Heute geht Lars auf alle Fragen zu seinem MDD -Selbstmanagement Board ein (und noch ein paar darüber hinaus):

  • Wieviel Zeit rechnest du für deine Schaltzentrale ein? Wöchentlich, Monatlich,…? (Andreas)
  • Wie läuft das Zusammenspiel MeisterTask und Todoist (Stephan)

  • Schreibst du auch Notizen in Evernote, oder ist das nur eine Ablage? (Sebastian)
  • Hast du weitere Buchtipps? (Stephan)
  • Nutzt Du auch IFTTT? (Robert)
  • Wie entscheidest du im Detail welche Aufgaben im Meistertask und welche im ToDoist landen? (Matthias)
  • Hast Du Erfahrungen mit ASANA als eine Art Kombination aus TODOIST und TRELLO (MEISTERTASK)? (Marcus)
  • Wie machst du das mit den Bildern in MeisterTask? (Robert)
  • Machen Sie die Ziele nur mit sich selbst aus oder auch mit Ihrer Partnerin? (Markus)
  • Schreibst Du noch einen Blog zum Lebensplan in Meistertask, ähnlich wie bei Trello? Der sieht ja im Details ein wenig anders aus wie der in Trello (Martin)

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor, beleidigende oder vom Thema abweichende Kommentare zu löschen.

  • Martin Dumke

    Hallo lieber Lars,
    ich arbeite im Vertrieb eines Technologie-Unternehmens und habe täglich mit einen großen Zahl an Kundenprojekten zu tun. Im Moment nutze ich ToDoist gem. mit der GTD-Methode um die Projekte zu managen. Dies ist sehr kleinteilig und ich verliere oft den Gesamtüberblick. Ist ToDoist für dieses Anwendungsszenario überhaupt das richtige Tool oder würdest Du mir was anderes empfehlen? Freue mich auf Deine Antwort.
    Viele Grüße, Martin

    • Das ist leider eine der systembedingten Krankheiten von Todoist. Sobald es komplexer wird, verliert man sehr schnell den Überblick.
      Versuche einfach mal MeisterTask oder Trello. Sind beide deutlich übersichtlicher und erst einmal kostenlos. Bei professioneller Nutzung gibt es bei MeisterTask noch einen Willkommensrabatt: https://try.meistertask.com/lars/
      Wichtig: Über die Struktur im Vorfeld Gedanken machen 😉

  • Peter

    Moin,

    nach dem ich gestern an deinem Webinar teilgenommen habe, habe ich mich abend hingesetzt und begonnen meine Lebensplanung in Meistertask aufzubauen. Dabei hat sich mir die Frage gestellt, was du mit den Zielen machst, die du erreicht hast? Einfach als abgeschlossen markieren, archivieren? Es ist ja sicherlich auch schön zu sehen was man erreicht und erlebt hat. Vielleicht eine Spalte oder ein Projekt „Das habe ich geschafft!“ anlegen.

    Dann noch eine Frage zu den unterschiedlichen Versionen von Meistertask auf den verschiedenen Plattformen. Ich nutze zur Zeit hauptsächlich mein iPad Pro 12,9“ und muss immer wieder feststellen, dass in der Version für iOS nicht alles möglich ist wie auf dem Mac oder im Web (z. B. Tagverwaltung, Checklisteneinträge in Aufgaben umwandeln). Kannst mal ein Video über die Unterschiede der drei Plattformen machen.

    Und zu gute Letzt noch eine Frage zur Aufgabenverwaltung. Gestern schien es so, als wenn es auch dir regelmäßig passiert, dass dir beim Verschieben von Aufgaben im Todoist die Aufgabenstruktur durcheinander gebracht wird und das viel Nacharbeit erfordert. Was hälst du von Omnifocus, ich gehe davon aus, dass du das auch schon ausprobiert hast? OF ist wirklich mächtig und die Review-Funktion ist in meinen Augen ein echtes Killerfeature, ich weiß nicht ob andere Apps das auch bieten.

    Ich freue mich auf eine Antwort.

    Beste Grüße
    Peter

    • Das mit der ‚Erledigt‘-Spalte ist eine gute Idee. Brauche ich aber nicht, gucke immer nach vorne 😉
      Omnifocus mag ich persönlich nicht, ist mir einfach ‚too much‘, zu komplex und zu kompliziert..