Top organisiert mit Trello: Ein Praxisbeispiel mit Video

Trello ist ein Organisationswunder. Ich kann mir keine Aufgabenstellung vorstellen, die sich nicht mit Trello organisieren und optimieren lässt.


Zu den allgemeinen Vorzügen des Programms habe ich bereits einen Artikel geschrieben. Viele haben darauf hin nach konkreten Anwendungsbeispielen gefragt.

Was liegt da näher, als meinen eigenen ISOTEC-Fachbetrieb zu betrachten?

Mach Dein Ding Workshop mit Lars Bobach

Die wesentlichen Fakten als Auszug aus dem Video:

Board

Das Board dient der kompletten Auftragsabwicklung, angefangen vom Auftragseingang über die Abwicklung bis hin zur Verfolgung der Zahlungseingänge.

Listen

Die Listen spiegeln den Status der Aufträge wider und durch welches Team die Abarbeitung erfolgt.

Als Erstes wandern die Aufträge in die Spalte ‚Pool‘. Sobald die Abarbeitung beginnt, wird der Auftrag in die Spalte des jeweiligen Teams verschoben.

Nach der Abnahme des Auftrags kommt die Auftragskarte in die Spalte ‚Offene Posten‘.

Die Karte wird nach der vollständigen Zahlung archiviert und verschwindet vom Board. Für ein späteres Nachschlagen steht die Karte aber jederzeit im Archiv zur Verfügung.

Cards

Die Karten entsprechen den Aufträgen. Jeder Auftrag ist eine eigene Karte.

In den Karten werden die folgenden Dokumente des Auftrags abgelegt:

– Angebote

– Auftragsbestätigung

– Nachträge

– Zeichnungen / Skizzen

– Fotos

– Abnahme

– Aufmaß

– Baustellentagebücher

– Rechnungen

Die Telefonnotizen werden in den Kommentaren festgehalten.

Durch den Einsatz von iPads bei unseren Teams sind somit alle Mitarbeiter immer auf demselben und vor allem auf einem aktuellen Stand.

Die Handwerker auf den Baustellen erstellen die Fotos mit den iPads, welche Sekunden später im Büro zur Verfügung stehen.

Haben Sie zu diesem Beispiel noch Fragen? Was organisieren Sie mit Trello? Bitte hinterlassen Sie einfach einen Kommentar.